150 Jahre Deutscher Alpenverein (DAV) und 133 Jahre Sektion Halle (Saale)

Von zwei Professoren der halleschen Universität, Dr. Lastig und Dr. Wangerin, wurde 1886 zur Gründung einer Sektion des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins eingeladen,...

mehr...

Vor 100 Jahren: Jetzt auch Stadtmütter im Rathaus. Die ersten Kommunalwahlen nach neuem Wahlrecht in Halle

Vor einhundert Jahren noch kaum vorstellbar: Bürgermeisterinnen, Landrätinnen, Ministerinnen, Ministerpräsidentinnen, Kanzlerinnen – inzwischen ist dies Realität. Der Weg dahin...

mehr...

Weites Feld. Das erste Handball- Länderspiel 1925 in Halle

Mit der im Januar 2019 in Dänemark und Deutschland ausgetragenen Weltmeisterschaft im Handball gastiert dieser Sport zugleich in zwei seiner wichtigsten Ursprungsländer. Dabei...

mehr...

Das Ritterhaus: Ein Prestigeprojekt der hallischen Moderne mit kurzer Lebensdauer

Imposant, sachlich gegliedert, künstlerisch empfunden“: Mit diesen Worten beschrieb die Zeitschrift „Hallesche Hausfrau“ den im November 1928 eröffneten Neubau des Kaufhauses...

mehr...

100 Jahre Novemberrevolution. Plünderungen und Tumulte als Spiegel der politischen Unruhen 1919-1921

In diesen Wochen jähren sich das Ende des Ersten Weltkrieges und die Novemberrevolution als eine der gravierendsten gesellschaftlichen und politischen Umwälzungen in der Geschichte...

mehr...

Modellstaat Westphalen – einheitliche Währung im territorialen Chaos

Zwischen 1807 und 1813 gehörte Halle zum Königreich Westphalen. Es entstand in Folge der napoleonischen Kriege und befand sich während seiner gesamten Existenz unter der Kontrolle...

mehr...

Die Kapelle „Zum heiligen Kreuz“ – ein Sakralbau im Alten Rathaus zu Halle

Im nördlichen Teil des alten halleschen Rathauses befand sich seit dem Mittelalter eine Kapelle mit dem Namen „Zum heiligen Kreuz“. Diese wurde erstmals 1327 urkundlich erwähnt und...

mehr...

Der erste internationale Pharma- Versandhandel Deutschlands: Die Medikamenten-Expedition der Franckeschen Stiftungen

Schon kurz nach der Gründung seiner Anstalten etablierte August Hermann Francke 1698 eine Apotheke zur kostengünstigen Versorgung der dort lebenden Menschen mit Medikamenten. Von...

mehr...

Der umgedeutete Aufstand – Feindbildkonstruktion infolge des 17. Juni 1953 in der DDR

Auch in der halleschen Innenstadt schallte es, seitdem die türkische Armee im Januar 2018 das Kurdengebiet im Norden Syriens angriff, einige Male „Erdogan, Terrorist“. Die...

mehr...

Gerichtsbauten in Halle – Musterbauten für die preußische Justizarchitektur

Mit Ausnahme des nicht auf unsere Zeit überkommenen Schöffenstuhls, der in der Südwestecke des Marktplatzes stand, setzte die Errichtung eigener, nur dem Gerichtszweck dienender...

mehr...

Die Krankenhauskapelle in der Magdeburger Straße – Ein gefährdetes Kleinod der Gründerzeit

Auf dem Gelände des ehemaligen Universitätsklinikums Halle in der Magdeburger Straße befindet sich, für viele Hallenser unbekannt, eine heute entweihte Krankenhauskapelle. Sie...

mehr...

Georg Friedrich Meier (1718–1777) - Ein geselliger Ästhetiker aus Ammendorf

Sätze wie dieser regen zum Nachdenken an: „Der Schertz muß das Gemüth auf eine angenehme Art erschüttern, und die verwirrte Bewegung verursachen, die wir das Lachen nennen.“ Er...

mehr...

Die Oratorische Bibliothek des Königlichen Pädagogiums zu Halle – Eine Schulbibliothek um 1800

Bibliotheken bilden nicht nur bis zum heutigen Tag das Herz der Franckeschen Stiftungen – schon im Bildungskonzept ihres Gründers, August Hermann Francke, waren sie zentral. Neben...

mehr...

Von der letzten Bruth und Frucht des Teuffels – Die Zeit der Kipper und Wipper in Halle

Die Zeit der Кipper und Wipper umfasste einige Jahre zu Beginn des Dreißigjährigen Krieges. Sie war durch erhebliche Geldentwertung gekennzeichnet. Ihren Höhepunkt erreichte sie...

mehr...

Glaucha – Vom Flecken zur Amtsstadt Der Stadtteil mit dem besonderen Ruf

Südlich der Stadt Halle existierten im Mittelalter verschiedene kleine Ansiedlungen, die in der Amtszeit des Landesherrn Erzbischof Albrecht IV. (1382–1403) zum Flecken Glaucha...

mehr...

Die Universitäten Halle und Wittenberg – ihre Vereinigung vor 200 Jahren

315 Jahre vor der Vereinigung mit der Universität Halle wurde die Leucorea 1502 in Wittenberg gegründet. Das Bestreben Friedrichs des Weisen (1463–1525), eine Universität in seiner...

mehr...

Wie aus dem verschuldeten Waisenhaus die Frankeschen Stiftungen wurden.

Die Franckeschen Stiftungen haben nicht den Ruf, eine krisengebeutelte Einrichtung gewesen zu sein. Ihre mehr als dreihundertjährige Erfolgsgeschichte spricht jedoch nicht nur für...

mehr...

Die hallesche Synagoge am Großen Berlin - Architektur und Geschichte des heutigen Mahnmals.

Begünstigt durch das wirtschaftliche Wachstum der Stadt Halle erwarb die um 1700 neu angesiedelte jüdische Gemeinde Halles in der Mitte des 19. Jahrhunderts ein Baugrundstück nahe...

mehr...

Diva in Grau. Halle und die Suche nach verlorener Zeit, Gegenwart und Zukunft

Städte sind vielfach metaphorisch durch Farben gekennzeichnet, historisch wie auch zeitgenössisch. Dies vermitteln eindrücklich literarische Beschreibungen. So sprach etwa Theodor...

mehr...

300 Jahre erste Freimauergroßloge in London – Halle als ein Zentrum der deutschen Freimaurerei

Am 24. Juni 2017, dem Geburtstag Johannes des Täufers – Schutzpatron der Steinmetzen und Freimaurer –, begehen die Freimaurer in der ganzen Welt das Jubiläum der Gründung der...

mehr...