Die Kulturhauptstadt Sachsen-Anhalts - Lebenswert und erschwinglich

Der Marktplatz von Halle. (Foto: Thomas Ziegler, Stadt Halle/ Saale)

Halle in Sachsen-Anhalt hat sich unter Kennern zu einem Geheimtipp etabliert. Nachdem in Berlin die Mietpreise stark nach oben geklettert sind und sich dort in den angesagten Stadtteilen kein normaler Bürger mehr eine Wohnung leisten kann, stellt sich die Frage nach einer geeigneten Alternative. Vor allem kreative Personen sind von der Kulturhauptstadt Sachsen-Anhalts begeistert, da vor Ort noch Raum für Bewegungsfreiheit und Improvisation ist.

Halle liegt an dem Fluss Saale und kann auf eine über 1200-jährige Geschichte zurückblicken, die sich bis in die Gegenwart hineinzieht. Das Stadtbild ist geprägt von sehenswerten Burgen, Kirchen, Museen und Parks. An warmen Tagen verweilen die Bürger am Flussufer und gönnen sich ein erfrischendes Getränk. Der Treffpunkt in Halle ist der Marktplatz mit seinen fünf Türmen und dem Denkmal für Georg Friedrich Händel, dem berühmtesten Sohn dieser lebenswerten Stadt. Auf diesen außergewöhnlichen Komponisten und Musiker ist Halle so stolz, dass ihm einmal im Jahr die Händel-Festspiele gewidmet werden.



Eine Mietwohnung in Halle finden

In vielen anderen Städten herrscht mittlerweile eine echte Wohnungsnot. Wer dort auf Wohnungssuche ist, der kann sich bei Besichtigungen in eine lange Warteschlange stellen. Dagegen finden sich in Halle an der Saale noch eine große Anzahl an ansprechenden Wohnmöglichkeiten, in den meisten Fällen auch zu einem günstigen Mietpreis. Viele dieser Wohnungen in Halle befinden sich in der Hand von Grand City Property, welche ihr Angebot regelmäßig aktualisiert. Die Hausverwaltung bietet interessierten Mietern nicht nur passenden Wohnraum an, sondern erhöht auch nachhaltig die Wohnqualität durch regelmäßige Modernisierungen und Sanierungen der Immobilien. Auf diese Weise lassen sich gemeinsam ideale Wohnlösungen finden. Bei Fragen und Problemen steht jedem Mieter ein kompetenter Mieterservice vor Ort mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem gibt es einen kostenlosen Telefonservice, der jeden Tag rund um die Uhr erreichbar ist. Darüber hinaus veranstaltet die Hausverwaltung Familienaktionen und Feste für ihre Mieter, um ein gegenseitiges Kennenlernen aller Parteien zu unterstützen.



Halle punktet mit sanierten Altbauten und neuen Immobilien

Nach den tristen DDR-Zeiten und seelenlosen Plattenbauvierteln, putzt sich Halle heutzutage elegant heraus. Renovierte Fassaden prägen das Stadtbild seit der Wende, vor Ort wurde ein großer Teil der bestehenden Altbauten komplett saniert und bedarfsgerecht modernisiert. In der Nähe der Innenstadt schließen neue Immobilien alte und unansehnliche Baulücken. Als beliebte Wohnviertel haben sich die Stadtteile Kröllwitz und das Giebichensteinviertel im Norden von Halle etabliert. Für Studenten ist das Paulusviertel ideal, welches sich in der Nähe der Universität befindet. Nicht nur junge Leute fühlen sich von diesem Szeneviertel angezogen, auch Familien und berufstätige Singles siedeln sich dort gerne an.

In einer Mietwohnung aus der Gründerzeit wird die Geschichte dieser Kulturhauptstadt weiter gelebt, auf einem modernen und komfortablen Niveau. In der Nähe befinden sich Spielplätze für den Nachwuchs, Parkanlagen für die Erholung und gut sortiere Bioläden für das leibliche Wohl. Des Weiteren hat sich auch das Plattenbauviertel in Halle-Neustadt gemausert und ist dank extensiver Sanierungsarbeiten erneut attraktiv für Mieter geworden. Aufgrund des gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehrssystems ist Halle verkehrstechnisch gut angebunden. Von der Stadt ist auch der nahe gelegene Flughafen in Leipzig schnell zu erreichen.