Ein neues Wahrzeichen für die Stadt – Sechs Türme von Halle

Stadtbaurat Wilhelm Jost (1874–1944) schuf mit seiner „Städtischen Schwimm- und Badeanstalt“, die zu Beginn des Jahres ihr 100. Jubiläumfeierte, einen Palast für Körperhygiene und...

mehr...

Dölau - Kleines Dorf mit viel Kirche

Der kleine Ort Dölau, der dem halleschen Stadtforst einst seinen Namen gab, war noch vor Generationen für viele Hallenser wegen seiner zahlreichen Gaststätten mit Tanzsaal und...

mehr...

Gustav Weidanz - Begründer der Bildhauer- und Medaillenschule an der Burg Giebichenstein

Vor nunmehr 100 Jahren entsprach Gustav Weidanz (1889–1970) dem Wunsch von Paul Thiersch (1879–1928) und kam an die damalige Handwerker und Kunstgewerbeschule nach Halle (Saale)....

mehr...

900 Jahre Jung(s). Der Stadtsingechor zu Halle.

Wenn die Chorschüler des lutherischen Gymnasiums um die Mitte des 18. Jahrhunderts am Ende eines Quartals ihr verdientes Chorgeld in Empfang nehmen wollten, wurden ihnen zuvor die...

mehr...

Zwangsumsiedlung 1946: Mitarbeiter der Siebel Flugzeugwerke Halle in der Sowjetunion

In der Dauerausstellung des StadtmuseumsHalle befindet sich ein zunächst unscheinbares Gerät, ein Petroleumkocher. Es handelt sich um eine historische Quelle für ein Ereignis, das...

mehr...

Karl August Jacob (1798–1866) – Pionier der Rübenzuckerindustrie und Politiker

Am 25. März 1866 verstarb der hallische Zuckerfabrikant und Politiker Karl August Jacob (Abbildung). Ein enger Mitstreiter und Freund Ludwig Wucherers (1790–1861) und wie dieser...

mehr...

Eiskeller und Gartenhaus – private Nutzungen von Stadtmauertürmen im 19. Jh.

Bis in das 19. Jahrhundert besaß die Stadt Halle eine Stadtbefestigung, die sich anstelle der heutigen Ringstraßen um die Altstadt zog. Sie bestand meist aus drei, zum Teil auch...

mehr...

Tradition auf Beschluss? 50 Jahre Gründung des Halleschen Fussballclub Chemie

Ein Begriff , der in jüngster Zeit im Fußball geradezu inflationär begegnet,ist der des „Traditionsvereins“. Was darunter zu verstehen ist, bleibt auf Nachfrage vielfach unklar....

mehr...

Moderne in der Werkstatt: 100 Jahre Kunstschule Burg Giebichenstein

Das Jahr 2015 hielt für Halle einen herausragenden Geburtstag bereit: Das einhundertste Jubiläum der „Burg“, der Kunsthochschule Burg Giebichenstein. Das Kunstmuseum Moritzburg...

mehr...

Die „Postilla“ von Johann Spangenberg – ein Bücherschatz in den Franckeschen Stiftungen

Immer wieder kommen in der Bibliothek der Franckeschen Stiftungen interessante Bücherschätze mit bewegter Geschichte zum Vorschein. Ein Beispielist die Predigtsammlung des...

mehr...

Der Göbel-Brunnen auf dem Hallmarkt – Entstehung eines nicht unumstrittenen Denkmals zur Stadtgeschichte

In den 1970er- und 1980er-Jahren ursprünglich als Marktbrunnen geplant, ist heute der Stadtgeschichtsbrunnen von Bernd Göbel (*1942) auf dem Hallmarkt in Halle ein...

mehr...

Die hallesche Laurentiustafel

Seit ottonischer Zeit zählt Laurentius zu den am stärksten verehrten Heiligen in Mitteldeutschland. Unter seinem Patrozinium stand das von Kaiser Otto I. (912–973) begründete...

mehr...

Eine 300 Jahre alte braugeschichtliche Kostbarkeit: Das Modell eines Brauhauses von Christoph Semler

Die Franckeschen Stiftungen zu Halle besitzen das Modell eines Brauhauses. Es wurde vor 1709, aller Wahrscheinlichkeit nach von Christoph Semler (1669–1740), Prediger, Pädagoge und...

mehr...

Bernhardy (1800–1875) – Professor für die lateinische und griechische Sprache

Gottfried Bernhardy wurde am 20. April 1800 in Landsberg ander Warthe (heute Gorzów Wielkopolski) als Sohn eines jüdischen Kaufmannes geboren. Vermögende Verwandte ermöglichten es,...

mehr...

„Mit Kraft Und Mut, Für Des Nächsten Gut“ – Zur Geschichte der Feuerwehr in Halle

Am 22.1.1820 wurde in Lossow (Frankfurt/Main) ein Mann geboren, welcher das Feuerwehrwesen in Halle nachhaltig beeinflussen sollte. Dieser Mann war Dr. Otto Eduard Vincent Ule, der...

mehr...

Gustav Adolf Theodor Kirchner (1805–1895)

Gustav Adolf Theodor Kirchner wurde am 25. September 1805 als zweiter Sohn des Hofrates Benjamin Theodor Kirchner und der Karoline Friederike Kirchner geboren. Der Vater entstammte...

mehr...

Die Firma Gebauer-Schwetschke (1733–1947)

Für einige Hallenserinnen und Hallenser sind mit dem Namen Gebauer-Schwetschke noch lebendige Erinnerungen verbunden, da in der vormaligen Druckerei dieses Unternehmens bis 1990...

mehr...

Feuer und Flamme für das Krematorium

Um 1900 war Halle eine blühende Stadt. Da die Einwohnerzahl ohne Unterlass stieg, reichte der Platz für Gräber nicht mehr aus. Was fehlte, war ein weiträumiger Friedhof samt...

mehr...

Der Mittelstand erhält das Land

Das geflügelte Wort kursierte selbst in der DDR. Gerade der Mittelstand nahm in der sozialistischen Planwirtschaft der 1950er- und 1960er -Jahre eine besondere Rolle ein. Das...

mehr...

Erwin Hahs – Wegbereiter der Moderne in Halle

Als Walter Gropius den Maler Erwin Hahs (1887–1970) an das Weimarer Bauhaus holen wollte, hatte sich dieser schon auf eine Lehrtätigkeit an der halleschen Kunstgewerbeschule...

mehr...