Fliederwochen im Zoo Halle - Der Berg blüht!

Wenn Wetter und Natur mitspielen, beginnt jetzt im Bergzoo die „schönste Jahreszeit“ – die Fliederblütenzeit, welche normalerweise von Ende April bis Ende Mai währt, genauer gesagt grenzt der Zoo es vom 29. April bis 28. Mai ein. Dann verwandeln sich die Berghänge des Reilsberges in eine weiß-violette Welt der Farben und Düfte. Menschen aus der ganzen Region und auch von weiter her strömen dann nach Halle um dieses einzigartige Naturschauspiel zu erleben, welches die über eintausend spanischen Fliederbäume entfachen. Die Gärtner des Zoos sowie Meisterfloristin Nicole Zöllkau, bekannt geworden durch ihre preisgekrönten Ausstellungen, werden dazu mit fantasievollen und farbenfrohen Schaubildern und Dekorationselementen sowie Pflanzungen, das Thema Flieder und Frühjahr auf ganz eigene Weise interpretieren. Auch viele andere Frühjahrsblüher zeigen ihre Pracht auf den vielfältigen Grünanlagen, Beeten und Schalen im gesamten Zoo. Für viele Hallenser und Bewohner der Region ist es fast zu einer Art Ritual geworden, während der Fliederblütenzeit durch die blühenden Berghängen zu spazieren und sozusagen als Krönung ihres Besuchs auf dem Aussichtsturm zu steigen, welcher einen einmaligen Ausblick ins romantische Saaletal und über die gesamte Stadt bietet.

Dank der dann vorherrschenden wärmeren Temperaturen zeigen sich auch alle, in der kälteren Jahreszeit teils in ihren Häusern versteckten Tiere, den Besuchern in ihrer vollen Schönheit und sind auch voller „Tatendrang“. Dazu gibt es die beliebten kommentierten Fütterungen der Elefanten, Großkatzen, Seebären und Erdmännchen sowie weiterer Tiere, welche dafür sorgen, dass auch das Erlebnis Zoo nicht zu kurz kommt. Wer dabei Appetit bekommt der findet in den vielfältigen gastronomischen Einrichtungen oder auf der neuen Picknickterrasse über dem Großkatzenhaus ein lauschiges Plätzchen zum Verweilen, Erfrischen und Snacken.

Von seinen blühenden Berghängen oder dem Aussichtsturm genießen Sie zudem einen einmaligen Ausblick ins romantische Saaletal und über die gesamte Stadt. Einst als klassizistischer Landschaftspark vom Wörlitzer Hofgärtner Schoch gestaltet, hat der Zoo Halle bis heute seine Ursprünglichkeit und Romantik erhalten, was ihn zusammen mit seiner Lage am Reilsberg einzigartig in Deutschland macht. Mit über 1700 Tieren, vom stolzen Löwen, über Elefanten bis hin zu vielen seltenen Bergtierarten, einzigartigen Ausblicken über die gesamte Stadt, zwei malerisch gelegenen Cafés und Biergärten sowie schönen Spielplätzen, bietet er ein Erlebnis für alle Sinne und jedes Alter.