Palette - Alles neu alles bleibt

Die Betreiber Torsten Schreck und Thomas Walther freuen sich auf die baldige Wiedereröffnung der Palette. (Foto: Martin Große)

Die Aufregung in Halles Clublandschaft und bei allen Partygängern war enorm: Von einen Tag auf den anderen standen sie vor Halles angesagtestem Club in der Innenstadt vor verschlossenen Türen. Die Palette war zu. Was war da los? Haben sich die Besitzer mit den Millionen aus dem Staub gemacht? Steckt das Finanzamt dahinter? Oder haben die Macher einfach keinen Bock mehr? Die Gerüchteküche brodelte. News auf Fakebook halfen wenig, die Gemüter zu beruhigen. Fakt war – die Palette war zu. Stirbt der nächste Club in Halle?



Die Palette in Halle - hier wird noch fleißig gebaut. (Foto: Martin Große)

Der Grund für die vorübergehende Schließung war allerdings ein ganz banaler: Neue Brandschutzbestimmungen und eine höhere Sensibilität seitens der Behörden nach dem Hochhausbrand in London machten Investitionen im hohen fünfstelligen Bereich notwendig, wie die Betreiber Torsten Schreck und Thomas Walther (Foto), erklären. Dazu musste ein neues Brandschutzkonzept her, welches ein Genehmigungsverfahren durchlaufen muss und und und …, erzählen die beiden im Gespräch mit Kulturfalter. Und das Ganze dauert eben seine Zeit. Hinzu kommt natürlich der Schock, dass man den beliebten Club von einen Tag auf den anderen schließen musste.



Doch seit Anfang des Jahres brennt wieder Licht in den Räumen. Handwerker gehen ein und aus. Es riecht nach frischer Farbe, neue Kabeltrassen werden verlegt und Baustaub liegt auf der Bar. Denn durch eine intensive und konstruktive Zusammenarbeit mit Behörden und Vermieter konnten nun Wege und Möglichkeiten gefunden werden, die geforderten Aufl agen zu erfüllen und zu fi nanzieren und die Zukunft des Clubs zu sichern, berichten Schreck und Walther erleichtert. So können sich die Fans auf ein Reopening Mitte Februar freuen, wenn alles klappt. Bis dahin heißt es für die Macher „ran an den Pinsel“. Konzeptionell wird es nach der Wiedereröff nung wie gewohnt weiter gehen, außer dass es mehr Livekonzerte und Angebote für Studenten geben soll. Die Partygemeinde ist gespannt …

Alle weiteren Infos gibt es hier: www.tanzbar-palette.de und in unserem Kalender findet ihr alle Termine.