Silbersalzfestival - Future Science Media

Ein Highlight des Festivals ist die Ausstellung und Performance Munduruku. (Foto: Promo)

Silbersalz ist ein junges, innovatives Film- und Wissenschafts-Festival, das zum ersten Mal vom 28.06. bis zum 01.07.2018 in Halle an der Saale stattfindet. In Kombination aus Filmvorführungen, Installationen, Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden macht Silbersalz Wissenschaft für eine breite Öffentlichkeit auf anschauliche Weise erlebbar. Gleichzeitig dient Silbersalz als eine moderne, interaktive Plattform für Austausch und wechselseitige Inspiration. Ziel von Silbersalz ist, eine lebhafte und aktive Auseinandersetzung mit Wissenschaft zu befördern. Im Fokus steht dabei der ergebnisoffene Dialog. Es geht weniger darum, konkrete Antworten zu finden, als Fragen zu stellen, komplexe Themenfelder zu erhellen und zu beleuchten und so den Blick auf die Welt zu schärfen. Das Programm von Silbersalz ist umfangreich und vielfältig und richtet sich an alle Interessierten, ganz egal ob jung oder alt, ob Laie oder Experte, ob Wissenschafts-Fan oder –Skeptiker.

Öffentliches Programm für Alle

Das Silbersalz Public Programm besteht aus öffentlich zugänglichen Filmvorführungen und Installationen, die sich mit einer breiten Auswahl von wissenschaftlichen Themen und Fragestellungen befassen. Mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Angeboten richtet es sich an Menschen jeder Altersklasse, an Wissenschafts-Interessierte – und solche, die es noch werden wollen. Drei Kinos zeigen ganztägig ein sorgfältig kuratiertes Programm aus Science-Fiction-, Dokumentar- und Animationsfilmen, die sich der Zukunft der Menschheit ebenso widmen, wie Pionieren der Wissenschaft oder drängenden Fragen wie dem Klimawandel und der Energie-Versorgung. Interaktive Installationen an zwei festen Ausstellungsorten im öffentlichen Raum geben den Besuchern Gelegenheit, mit wissenschaftlichen Themen in Beziehung zu treten und somit selbst Teil des Programms zu werden. Gesprächsrunden, Vorträge und Workshops knüpfen an diese Themen an und ermöglichen einen kreativen Austausch zwischen Experten und der breiten Öffentlichkeit.



Jugendprogramm

Das Jugendprogramm Silbersalz made by Youth hat zum Ziel, junge Menschen an wissenschaftliche Themen heranzuführen und richtet sich insbesondere an Jugendliche, die sich wenig für Wissenschaft interessieren. In enger Kooperation mit Schulen, Jugend- und Sozialeinrichtungen, regionalen Partnern und Experten hat Silbersalz eine "Jugendagentur" initiiert, in der Schüler*innen und Studierende Silbersalz nach ihren Wünschen und Bedürfnissen mitgestalten. Während des Festivals bieten DIY-Workshops, MINT-, MEDIA-, und MAKER-Veranstaltungen und ein eigenes Bühnenprogramm zahlreiche Möglichkeiten zum Mitmachen, Ausprobieren, Präsentieren und eigenen Erleben von wissenschaftlichen Themen. Darüber hinaus findet in Halle und Region ganzjährig „aufsuchende Forschungsarbeit“ statt. Hier können Jugendliche unter anderem in mobilen Biologielaboren und Makerspaces forschen, 3D-Druck oder Virtual Reality Technologie erproben, sowie moderne Medienmobile nutzen und mit ihrem eigenen Smartphone selbst zu Medienmachern werden.


Highlights - Ausstellungen und Live-Performances

Munduruku in der Ulrichskirche

Ein multisensorisches VR-Erlebnis, UK 2018
Munduruku ist eine atemberaubende, virtuelle Reise in die Tiefen des Amazonas, wo die einzigartige Welt der Munduruku-Ureinwohner von geplanten Regierungsinitiativen bedroht ist. Dieses multisensorische VR-Erlebnis lädt die Zuschauer dazu ein, sich den Munduruku anzuschließen und gemeinsam mit ihnen diesen wunderbaren Flecken Erde zu verteidigen.

The One Love Machine Band – Live Performance auf dem Hallmarkt

Die One Love Machine Band besteht aus drei Robotern und einem Menschen. Bassist, Schlagzeuger und "Sir Elton Junk" in seinem Einkaufswagen. Mit ihnen gibt es Performances, Scherze und "Wasser-Weit-Spucken" - unter der Leitung des einzigen Menschen der Band - Künstler Kolja Kugler.


Inferno – Live Performance im Neuen Theater

Wie fühlt es sich an, in die Haut eines Roboters zu schlüpfen und der Maschine die Kontrolle zu überlassen?


Celestial Motion im Kunstmuseum Moritzburg

Tanzt zwischen den Sternen, während ihr das Leben unserer Sonne erkundet. Im interaktiven VR-Stück werden die Nutzer durch Motion-Capture in eine kosmische Landschaft versetzt. Hier können sie zwischen zwei Welten wechseln – der mit Tänzern in ihrer menschlichen Form und einer parallelen Welt, in der ätherische, digitale Figuren die gleiche Choreographie spielen.



Highlights - Kinofilme

Aufbruch ins All
DE, 2018, 45 mins, dir. Luise Wagner
Während der Astronaut Alexander Gerst die Aussicht von der Internationalen Raumstation ISS aus genießt, nehmen wir Sie mit auf eine Reise zum anderen Ende des Universums - gemeinsam mit einem klugen Kopf, der Technologien erforscht, die diese Türen bald weit öffnen werden.

Ex-Machina
USA, 2014, 114 mins, dir: Alex Garland
Caleb Smith, Programmierer bei einem Internet-Suchriesen, gewinnt einen Wettbewerb, um eine Woche in den Bergen auf dem privaten Estate des brillanten und zurückgezogenen CEOs des Unternehmens, Nathan Bateman, zu verbringen. Bei seiner Ankunft erfährt Caleb, dass Nathan ihn ausgewählt hat, um die menschliche Komponente in einem Turing-Test zu sein - er beauftragt ihn die Fähigkeiten und letztlich auch das Bewusstseins von Nathans letztem Experiment in künstlicher Intelligenz auszuwerten.

Jane
USA, 2017, 90 Min, Regie: Brett Morgen
Was macht einen Menschen aus? Was unterscheidet uns vom Tier? Dieser Film nimmt den Zuschauer mit auf eine wunderbaren Reise auf der wir sowohl unsere eigene Spezies, als auch unsere nächsten bekannten Verwandten im Tierreich - die Schimpansen besser kennenlernen - durch die Augen einer lebenden Legende. Jane Goodall. Winner – Best Documentary – Critics Choice Documentary Awards 2017

Pre-crime
DE, 2017, 88 mins, dir. Monika Hielscher & Matthias Heeder
Was, wenn eines Tages die Polizei wegen eines Verbrechens an die Tür klopft, das noch gar nicht begangen wurde? Klingt nach einer futuristischen, düsteren Vision eines Science-Fiction- Romans? Das trifft es ziemlich gut... Matthias Heeder und Dietram Scheufele diskutieren die möglichen Risiken, die damit verbunden sind, wenn man Algorithmen mit lebensverändernden Entscheidungen betraut.

Super Sapiens: The rise of the mind
AU, 2017, 74 mins, dir. Markus Mooslechner
Eine neue Spezies ist auf dem Vormarsch - ist es das Ende der Menschheit, wie wir sie kennen...? Begleitet den Regisseur Markus Mooslechner, und gewinnt einen Einblick in Technologien, die Superkräfte verleihen und Experimente, die sprichwörtlich die Art zu denken verändern können!

Vitamania
AUS, 2018, 60 mins, dir. Sonya Pemberton
In diesem Jahr werden auf der Erde 100 Milliarden Dollar für Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel ausgegeben. Auf der einen Seite werden Vitaminpillen als Geldverschwendung abgetan und ihre Unterstützer als Quacksalber verurteilt. Andere beziehen sich auf Studien, welche zeigen, dass Nahrungsergänzungsmittel Lebensretter sein können. In einer Welt, in der sich sogar Wissenschaftler widersprechen, wie können wir da entscheiden, ob wir sie gut sind - oder nicht? Dr. Derek Muller nimmt uns mit auf eine spannende Reise: eine weltumfassende Untersuchung der Wissenschaft und Geschichte von Vitaminen, von Molekülen bis Marketing, von Schnupfen bis zur Chemotherapie. Seine Enthüllungen werden die Meinungen von Befürwortern und Gegnern gleichermaßen durcheinanderbringen.