Silbersalzfestival Halle - Future Science Media

Ein Highlight des Festivals ist die Ausstellung und Performance Munduruku. (Foto: Promo)

Nach seinem erfolgreichen Debüt im letzten Jahr, geht das „Silbersalz Science & Media Festival“ in die zweite Runde. Mithilfe zahlreicher Partner verwandelt das von Documentary Campus e.V. und Robert Bosch Stiftung GmbH initiierte Festival die Stadt Halle zur interaktiven Plattform für die lebhafte Auseinandersetzung einer breiten Öffentlichkeit mit Wissenschaft und Medien: Vier Tage Austausch mit internationalen Wissenschaftlern, Medien-Experten und Künstlern an zwölf Orten - verteilt über die ganze Stadt.

Das Filmprogramm umfasst 22 Filme – Dokumentar-, Science-Fiction- und Animationsfilme – darunter zwei Weltpremieren, fünf Deutschlandpremieren und eine Vorpremiere. Anschließend an die Filme finden Diskussionsrunden mit Gästen zu den verschiedenen wissenschaftlichen Themengebieten statt. Außerdem: inspirierende Vorträge, Workshops und eine Kunstausstellung mit 16 immersiven und Onsite Installationen – und das alles kostenlos. Zur Eröffnung am 20. Juni im Puschkinhaus spielt die japanischen Band “Electronicos Fantasticos”. Das Besondere: Die Künstler nutzen ausrangierte Elektrogeräte als Instrumente und geben ihnen einen neuen Zweck. Die Instrumente sind über die Festivaldauer zugänglich für die Besucher.

Das Programm ist thematisch breit gestaltet und spricht Neugierige jeden Alters an – egal ob mit wissenschaftlichen Vorkenntnissen oder Laien. Für Schulklassen werden im Rahmen des Schulkinos exklusive Vorführungen angeboten; begleitend zum Publikumsfestival ist die Science & Media Conference am 22. und 23. Juni 2019 wichtiger Termin für Wissenschaftler und Medienexperten geworden und stärkt den Wissenschaftsstandort Sachsen-Anhalt. Das gilt auch für die Vorbereitungen: Im eigenen Kreativraum, der Passage 13 in Halle-Neustadt, erarbeiten Jugendliche Projekte, die während der Festivaltage vorgestellt werden.





Highlights - Kinofilme

Aufbruch ins All
DE, 2018, 45 mins, dir. Luise Wagner
Während der Astronaut Alexander Gerst die Aussicht von der Internationalen Raumstation ISS aus genießt, nehmen wir Sie mit auf eine Reise zum anderen Ende des Universums - gemeinsam mit einem klugen Kopf, der Technologien erforscht, die diese Türen bald weit öffnen werden.

Ex-Machina
USA, 2014, 114 mins, dir: Alex Garland
Caleb Smith, Programmierer bei einem Internet-Suchriesen, gewinnt einen Wettbewerb, um eine Woche in den Bergen auf dem privaten Estate des brillanten und zurückgezogenen CEOs des Unternehmens, Nathan Bateman, zu verbringen. Bei seiner Ankunft erfährt Caleb, dass Nathan ihn ausgewählt hat, um die menschliche Komponente in einem Turing-Test zu sein - er beauftragt ihn die Fähigkeiten und letztlich auch das Bewusstseins von Nathans letztem Experiment in künstlicher Intelligenz auszuwerten.

Jane
USA, 2017, 90 Min, Regie: Brett Morgen
Was macht einen Menschen aus? Was unterscheidet uns vom Tier? Dieser Film nimmt den Zuschauer mit auf eine wunderbaren Reise auf der wir sowohl unsere eigene Spezies, als auch unsere nächsten bekannten Verwandten im Tierreich - die Schimpansen besser kennenlernen - durch die Augen einer lebenden Legende. Jane Goodall. Winner – Best Documentary – Critics Choice Documentary Awards 2017

Pre-crime
DE, 2017, 88 mins, dir. Monika Hielscher & Matthias Heeder
Was, wenn eines Tages die Polizei wegen eines Verbrechens an die Tür klopft, das noch gar nicht begangen wurde? Klingt nach einer futuristischen, düsteren Vision eines Science-Fiction- Romans? Das trifft es ziemlich gut... Matthias Heeder und Dietram Scheufele diskutieren die möglichen Risiken, die damit verbunden sind, wenn man Algorithmen mit lebensverändernden Entscheidungen betraut.

Super Sapiens: The rise of the mind
AU, 2017, 74 mins, dir. Markus Mooslechner
Eine neue Spezies ist auf dem Vormarsch - ist es das Ende der Menschheit, wie wir sie kennen...? Begleitet den Regisseur Markus Mooslechner, und gewinnt einen Einblick in Technologien, die Superkräfte verleihen und Experimente, die sprichwörtlich die Art zu denken verändern können!

Vitamania
AUS, 2018, 60 mins, dir. Sonya Pemberton
In diesem Jahr werden auf der Erde 100 Milliarden Dollar für Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel ausgegeben. Auf der einen Seite werden Vitaminpillen als Geldverschwendung abgetan und ihre Unterstützer als Quacksalber verurteilt. Andere beziehen sich auf Studien, welche zeigen, dass Nahrungsergänzungsmittel Lebensretter sein können. In einer Welt, in der sich sogar Wissenschaftler widersprechen, wie können wir da entscheiden, ob wir sie gut sind - oder nicht? Dr. Derek Muller nimmt uns mit auf eine spannende Reise: eine weltumfassende Untersuchung der Wissenschaft und Geschichte von Vitaminen, von Molekülen bis Marketing, von Schnupfen bis zur Chemotherapie. Seine Enthüllungen werden die Meinungen von Befürwortern und Gegnern gleichermaßen durcheinanderbringen.