Das Global Music Festival – Akkordeon Akut: Quetschkommoden überall

(Logo)

In Halle - und einmal auch in Leipzig - finden zum diesjährigen „akkordeon akut“-Festival an elf Tagen 19 Konzerte, Filmvorführungen und Tanzkurse statt. Wie in den Jahren vorher gilt auch vom 1. bis 11. November 2018: Musik, die keine Grenzen kennt, setzt sich mit Leichtigkeit über Trends, Epochen und Genres hinweg. Die Künstler des diesjährigen Gastlandes Schweiz zeigen einen innovativen, kreativen und im eigentlichen Sinne unverschämten Umgang mit traditionellen Schweizer (Akkordeon-)Klängen. Christian Zehnder zum Beispiel arrangiert sein Soloprogramm mit Orgelpfeifen, Bodypercussion, Electronics, Milchkannen, präparierten Taucherbrillen und klar: Akkordeon bzw. dem Schwyzerörgeli und verbindet so archaische Naturklänge mit zeitgenössischen Klangarchitekturen.



Die Musiker von „Pflanzplätz“, einer weiteren Eidgenössischen Combo, haben die traditionelle Schweizer Volksmusik quasi mit der Muttermilch aufgesogen. Zu ihren Einflüssen gehören aber auch Jazz, Rock und Pop sowie irische und französische Elemente. Die dadurch einstehende Mischung ist höchst spannend und tanzbar – wie in einem eigens anberaumten Tanzkurs spürbar werden wird. Das von Roger Burnes als Kunstwerk gebaute Karruzik wird als musikalisch-physisches Karussell fünf Tage in der Fußgängerzone von Halle zu sehen und zu erleben sein. Mit Kindern unbedingt hingehen! Der Schweizer Jazzsänger Andreas Schaerer mit seinem Kollegen Lucas Niggli am Schlagzeug bilden den Kern von „Andreas Schaerer & A Novel of Anomaly“. Ergänzt werden sie von Lucionao Biondini am Akkordeon und Kalle Kalima an der Gitarre. Die Künstler des Schwerpunktlandes spielen auch im filmischen Rahmenprogramm eine Rolle: So wird Christian Zehnder im Dokumentarfilm „Heimatklänge“ porträtiert und „Pflanzplätz“ haben das Hauptthema der Filmmusik zu „Der Verdingbub“ eingespielt.

Darüber hinaus sind auch „Kroke“ aus Polen zu erleben, Rainald Grebe erarbeitet zusammen mit dem Hallenser Lutz Stark und den Berlinern Dr. Bajan ein Programm eigens für das Festival. Jazzgrößen wie Dino Saluzzi aus Argentinien, Jean-Louis Matinier aus Frankreich oder, am Ende ihres 30ten Jubiläumsjahres, Tobias Morgenstern mit „L´Art de Passage“ sind zu erleben – und viele mehr. Auch die Akkordeon-Rally mit kostenfreien Konzerten in der Stadt und der dazu fahrenden Straßenbahn Nr. 8 ist wieder Teil des Festivals.



akkordeon akut ! - David Krakauer´s Acoustic Klezmer Quartet