Ich liebe diese Stadt

Fabster – ein unverwechselbares Beispiel für jung und talentiert. Erste Shows im Alter von zwölf Jahren und eine musikalische Grundausbildung begründen seine Sicherheit auf der Bühne. 2006 konnte Fabster mit seinem Video zu "Ich liebe diese Stadt" in kürzester Zeit nicht nur über 25 000 Downloads des Clips verbuchen, sondern katapultierte sich auch von jetzt auf gleich in die Heavy Rotation des angesagten Radiosenders MDR Sputnik.

Kulturfalter: Bisher war aus Halle oft "Gangsta"- oder "Aggro"-Style zu hören, der sehr nach Berliner Hip-Hop klang – geht die Szene in diese Richtung?

Fabian Lang: Würde ich so definitiv nicht sagen, es gibt auch viele Acts, die einen ganz anderen Style fahren... aber meine Jungs von der Eastside Famlee z.B. kann man sicherlich in diese Schublade stecken. Es kommt aber auch immer darauf an, ob man das aus Lifestyle macht oder weil man das aus VIVA kennt...    

Woher kommt der Stimmungswechsel hin zu "Ich liebe diese Stadt", einem kritischen aber positiven Song?

Naja, der Song ist so wie die Stadt, eigentlich ganz schön, aber an jeder Ecke liegt ein Scheißhaufen. (lacht) 

Siehst du dich als Vorreiter? Als einer der zeigt, dass in Halle nicht nur miese Stimmung herrscht?

Nein, ich bin kein Vorreiter, ich habe einen Song geschrieben, nicht mehr und nicht weniger... Allerdings kann ich damit vielleicht tatsächlich gerade junge Leute einfacher erreichen als teure Imagekampagnen der Stadt das können. 

Was gefällt dir an Halle besonders?

Hör dir den Song an... (lacht)

Wie sind die bisherigen Reaktionen auf den Song?

Sehr positiv. Wir hatten innnerhalb der ersten 2 Wochen über 6000 Downloads... unser Server ist da auch ein paar mal gecrasht... Dass sich jetzt die Medien (Zeitung, Radio, TV, Internet) dafür interessieren ist halt so ne typische Reaktionskette. Dass die, die schon immer gehated haben, das jetzt natürlich weiter tun, ist auch klar... aber solange wie es Leute gibt, die ihre Energie dafür verschwenden dich schlecht zu machen, interessieren die sich ja auch für dich. Da beißt sich die Katze selbst wieder den Schwanz ab.     

Man sieht im Video, dass ihr Spaß am Drehen gehabt hat und es wirkt auf mich locker und gelassen – Ist diese Gelassenheit kennzeichnend oder neu für Halles Hip-Hop-Szene?

Wir haben beim Dreh Spaß gehabt und sind auch sonst lebensbejahende Menschen. Ob das jetzt bei jedem Head aus Halle auch so ist, weiß ich nicht. Ich muss aber auf jeden Fall nicht immer darauf achten, dass ich jetzt in das "Hip-Hop 1 mal 1" passe. Das wäre auch viel zu anstrengend...  

Am 25. August steigt im Turm die Releaseparty zu deinem Album. Was erwartet den Zuhörer auf der Scheibe und auf der Party?

Auf der Scheibe sind ne Menge Clubremixe von bekannten Hits. Die sind eigentlich nur so nebenbei für ein paar DJs entstanden. Irgendwann waren das dann so viele, dass wir uns entschlossen haben, das als Mixtape auf CD zu releasen. Das Ding ist jetzt kein wirkliches Album, eher ein Potpourri aus dem letzten halben Jahr im Studio. "Ich liebe diese Stadt" wird natürlich auch auf der CD sein. Außerdem gibt es eine limitierte Auflage inklusive einer DVD mit den Videos, making of's und anderen Stuff. Also schnell zugreifen, Leute!!! Bei der Releaseparty heißt das Motto: "Überraschen lassen..."

Was könntest du dir für Halles Zukunft vorstellen?

"Ich schreib noch 50 so'ne Songs bis ich im Stadtrat sitz..."

Herr Lang, dankeschön für das Interview!
(Martin Große September 2006)

 

Weitere Infos zu MC Fabster