Zeit der großen Freiheit - Fotografien von Markus Werner im Kunstforum Halle

Fotografien von Markus Werner Halle – Berlin, 1989–1997, Kunstforum Halle

Die Ausstellung „Zeit der großen Freiheit“ gibt ab dem 6. September Einblicke in die ersten Jahre nach dem Herbst 1989 – die Nachwendezeit war eine Umbruchzeit, voller Kontraste, Widersprüche und potenzieller Möglichkeiten. Das alte System war gestürzt, das neue noch nicht etabliert. Die Bürokratie war verunsichert und funktionierte noch nicht wieder so richtig – so entstanden Freiräume, die genutzt wurden. Man war naiv, fühlte sich befreit von Planwirtschaft und Gängelei, kannte die neuen Richtlinien noch nicht bzw. ignorierte sie ungestraft. Man tat, wonach einem der Sinn stand, was man schon immer mal machen wollte, und wurde kaum daran gehindert.

Oft galt es auch, sich existenziell neu zu orientieren. So machte manch einer einfach eine Kneipe auf in der eigenen Wohnung. Keiner fragte nach Sanitärvorschriften, Gewerbegenehmigung oder gar Brandschutz. Es war eine kurze, aber für viele glückliche und abenteuerliche Zeit, die „Zeit der großen Freiheit“. Die Bilder des Fotografen Markus Werner führen zurück in diese Tage.

Markus Werner ist in Halle und Berlin aufgewachsen und hat das damalige Lebensgefühl seiner Generation in atmosphärischen Bildern festgehalten; in der Stadt, auf Partys, in privaten Räumen.

Weitere Infos finden Sie im Internet unter www.kunstforum-halle.de.



Bilder der Ausstellung "Zeit der großen Freiheit"

  • Judith, 1996, Foto Markus Werner
  • Geschwisterpaar, Halle 1993, Foto Markus Werner
  • Flughafen Tegel, 1994, Foto Markus Werner
  • Friederike, Halle 1994, Foto Markus Werner
  • Lutherlinde, Halle, 1990, Foto Markus Werner

Autorin Judith Hermann liest im Kunstforum Halle

Judith Hermann. (Foto: S. Fischer Verlag)

Seit ihrem großen Debüt-Erfolg „Sommerhaus, später“ ist Judith Hermann berühmt für ihren unverwechselbaren Ton, die Eleganz und Schönheit ihrer Sprache. Auch ihr jüngstes Werk „Lettipark“ wird von den Literaturfans wie den Kritikern hochgelobt und gefeiert. Im Rahmen der Ausstellung „Zeit der großen Freiheit“ kommt die Autorin am 8. September 2016 um 19 Uhr ins Kunstforum Halle und spricht über die Zeit, die auch für sie Freiheit bedeutete.

Im Laufe eines Lebens begegnen sich Menschen oder sie entfernen sich voneinander. Andere Menschen kreuzen den Lebensweg, begleiten uns, machen uns glücklich oder bleiben unfassbar. Auch die Protagonisten aus den Büchern der Autorin Judith Hermann müssen sich mitunter intensiven zwischenmenschlichen Begegnungen stellen.

Ebenso intensiv sind die Einblicke, die derzeit auch der Fotograf Markus Werner in seiner aktuellen Ausstellung „Zeit der großen Freiheit“ im Kunstforum Halle gewährt. Und nicht ohne Grund tritt die Autorin im Rahmen der Ausstellung auf, liest und spricht über ihre „Zeit der großen Freiheit“. Gehörte auch sie zu dem Freundeskreis des Fotografen Markus Werner, welchen dieser zwischen 1989 und 1997 in Halle und Berlin in einer Phase des Um- und Aufbruch eindrucksvoll portraitierte.

Die Veranstaltung wird moderiert von Dr. Katrin Schumacher, Kulturredakteurin beim Mitteldeutschen Rundfunk.

Der Eintritt zur Lesung ist frei. Aufgrund der begrenzten Platzzahl von insgesamt 80 Sitzplätzen wird um Reservierung unter www.kunstforum-halle.de oder telefonisch unter 0345/6857660 gebeten.



Mehr zum Thema auf Kulturfalter.de finden Sie hier

Weiterführende Links