Franckesche Stiftungen in Halle
Franckesche Stiftungen

Franckesche Stiftungen

Die Franckeschen Stiftungen zu Halle sind ein Kulturdenkmal, welches in Europa einzigartig ist und auf der Aufnahmeliste zum Weltkulturerbe steht. August Hermann Francke baute 1700 das damals noch vor den Toren der Stadt gelegene Waisenhaus. Das aus Fachwerk bestehende Gebäudeensemble, welches das größte Deutschlands ist, beherbergt heute die aus dem Jahr 1741 erhalten gebliebene Kunst- und Naturaliensammlung, die historische Waisenhausbibliothek mit der Cansteinschen Bibelsammlung, sowie zahlreiche pädagogische und soziale Einrichtungen. So wird das Erbe August Hermann Franckes in unserer heutigen Zeit fortgefährt. Ein zentraler Punkt des Lebens der Stiftungen bildet der Freylinghausensaal, der mit wissenschaftlichen Veranstaltungen und Konzerten zum Besuch der Franckeschen Stiftungen einlädt.

http://www.francke-halle.de



Anfahrt:

Franckeplatz 1
06110 Halle



Haltestelle // 139 m entfernt

Franckeplatz
Rannische Straße
06108 Halle
Tram: Linien 1, 3, 4, 6, 7, 8, 9, 11, 95 Bus: Linien 91, 97



Was läuft demnächst hier?