Baselitz, Lüpertz, Penck…

Die NORD/LB Kunstsammlung prägt bis heute der erste Sammlungsgedanke, die moderne Kunst nach 1945 im internationalen Zusammenhang darzustellen. Mit Beginn der Sammlungstätigkeit 1985 werden Arbeiten verschiedenster Künstler Teil der Sammlung. Das sehr weit angelegte Sammlungsfeld bietet die Möglichkeit, die Entwicklung der unterschiedlichen künstlerischen Positionen des 20. Jahrhunderts gerade im Spannungsfeld der beiden Hauptströmungen – einer abstrakt-ungegenständlichen und einer gegenständlich-figürlichen Kunst – aufzuzeigen. In den folgenden Jahren wird die Sammlung systematisch erweitert, indem vorhandene Werkgruppen ausgebaut und Verbindungen zwischen einzelnen Künstlern und Kunstrichtungen aufgezeigt werden. Das Nebeneinander von Arbeiten renommierter und weniger bekannter Künstler ist Ausdruck eines gelungenen Sammlungskonzepts. Die Arbeiten von Georg Baselitz, Markus Lüpertz und A. R. Penck sind fester Bestandteil der Kunstsammlung der NORD/LB Kulturstiftung. Alle drei Künstler haben maßgeblich dazu beigetragen, der deutschen Malerei nach 1945 zu neuem Ansehen zu verhelfen. In ihren Bildern hinterfragen sie Themen und formulieren Inhalte, die herrschenden akademischen Konventionen widersprechen. Die große stilistische Vielfalt und eine von Expressivität und Emotionalität geprägte Malerei verbinden die Künstler miteinander. Die Situation im geteilten Deutschland prägt nicht nur die Vergangenheit von Georg Baselitz und A. R. Penck – beide sind aufgrund von Repressalien aus der DDR nach Westdeutschland umgesiedelt –, sondern ist auch Thema der künstlerischen Arbeit. Die Motivumkehr im Werk von Georg Baselitz oder die an Piktogramme erinnernden Figuren von A. R. Penck charakterisieren eine zwischen Abstraktion und Figuration angesiedelte Kunst. Mit der Ausstellung „Baselitz, Lüpertz, Penck…“ besteht jetzt die Gelegenheit, die Vielseitigkeit der Sammlung der NORD/LB Kulturstiftung sowie das graphische Werk der drei Künstler in der Galerie im cCe Kulturhaus Leuna zu entdecken. Die Begrüßung zur Eröffnung der Ausstellung am 05. April 2017 erfolgt durch Dr. Christof Günther, Geschäftsführer der InfraLeuna GmbH, sowie Dr. Hinrich Holm, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der NORD/LB. Anke Blome, Kunsthistorikerin, NORD/LB, wird die Ausstellung präsentieren und in Inhalt sowie Konzeption der Kunstsammlung einführen. Die Ausstellung „Baselitz, Lüpertz, Penck… aus der Kunstsammlung der NORD/LB Kulturstiftung“ ist bis zum 24. Mai 2017 in Leuna zu sehen. Neben den üblichen Öffnungszeiten wird die Galerie zusätzlich am 22. April 2017 zur Besichtigung der Ausstellung ihre Türen öffnen.



cCe Kulturhaus Leuna, Spergauer Straße 41a , Tel. 03461/ 434 43 5 , www.kulturhaus.leuna.de

05.04.2017 bis 24.05.2017

jeweils
Mi.: 11.00 bis 19.00 Uhr
Do.: 11.00 bis 17.00 Uhr
Fr.: 11.00 bis 13.00 Uhr
Di.: 11.00 bis 17.00 Uhr

  • Eintritt frei

cCe Kulturhaus Leuna

0049-3461-43-5823

Anfahrt:

Spergauer Straße 41a
06237 Leuna