Vier skurrile Studiengänge in Deutschland

Nach dem Abitur stellt sich für viele Absolventen die Frage: Was soll ich nur studieren? Jura, BWL, Agrarwissenschaften oder vielleicht doch Medizin? Wer sich von den gängigen Studienrichtungen nicht angesprochen fühlt, muss heutzutage dennoch nicht auf ein Studium verzichten, denn immer mehr Universitäten gehen dazu über, auch außergewöhnlichere Fächer anzubieten. Eine kleine Auswahl der ungewöhnlichsten Studiengänge aus Halle und ganz Deutschland haben wir hier für euch zusammengestellt.



Eurythmie

Seinen Wörtern Ausdruck verleihen kann man im Eurythmie-Studium an der Freien Hochschule Stuttgart oder am Institut für Waldorf Pädagogik in Witten/Annen. Die Eurythmie ist eine anthroposophische Bewegungskunst, bei der man alles tanzt, was man fühlt und ausdrücken möchte. Doch was damit anfangen? Nach diesem Studium kann man sich beispielsweise als Eurythmie-Lehrer Schülern zuwenden, die Probleme damit haben, sich mit Wörtern richtig auszudrücken, und so deren Entwicklung fördern.

Die Alte Welt

Ein wenig ungewöhnlich ist auch der Studiengang der "Alten Welt", den man derzeit unter anderem an unserer Martin-Luther-Universität in Halle belegen kann. Wer schon immer oder mehr über altindogermanische Kulturen erfahren wollte und vor Latein, Griechisch und Altindisch nicht zurückschreckt, sollte sich diesen Studiengang einmal genauer ansehen. Wer sich fragt, was man mit dem nicht mehr wirklich zeitgemäßen Studium später anfangen soll - ein gewisses Interesse an Museen oder Bibliotheken sollte vorhanden sein, da Absolventen mit großer Wahrscheinlichkeit in solch einer Bildungs- oder Kulturinstitution arbeiten werden.



Esoterik, Spiritualität und Co.

Schon seit jeher sind die Menschen von Esoterik, Aberglaube und vermeintlich magischen Kräften fasziniert. So haben sich Ratsuchende schon vor hunderten von Jahren an Wahrsager gewandt, um Hilfe in verschiedensten Lebenssituationen zu bekommen. Auch heute noch kann man sich auf Seiten wie Questico beim Kartenlegen die Zukunft vorhersagen lassen und sich von den Prophezeiungen leiten lassen. Wer die medialen Gaben der Kartenleger nicht nur für private Zwecke nutzen möchte, sondern auch ein tiefergehendes Interesse am Dies- und Jenseits hat, kann an der Universität Freiburg den Studiengang "Spiritualität und Interkulturalität" belegen. Mit einer Mischung aus Selbstversuchen und leitenden Seminaren soll den Studenten so ermöglicht werden, wissenschaftliche Antworten auf spirituelle Fragen zu finden.

Waschen, Cremen, Pflegen

Ungewöhnlich ist auch der Studiengang, den die TU Darmstadt ihren Studenten anbietet: Im sogenannten Körperpflege-Studium erlernen Studenten alles zum Thema Hautalterung, Hautbarrieren, Dermatokosmetik und mehr. Wer also wissen möchte, wie man faltenfrei alt werden kann, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen.