Bildung für Akademiker – überflüssig oder doch nützlich?

Wer mit Akademikern zu tun hat, sollte doch die Annahme vertreten können, dass die Bildungsphase bereits abgeschlossen ist. Sehr häufig entnimmt man Kommentaren in den sozialen Netzwerken, dass dies jedoch eine Bildungslücke darstellt und viele Akademiker eine Nachschulung brauchen würden. Es stellt sich daher im Zweifel sehr häufig die Frage, ob Akademiker mehr gebildet sind als die Nicht-Akademiker und ob ein Coaching für Akademiker einen Ausweg darstellen könnte. Viele Akademiker fassen diese Kritik von außen aktiv auf und nutzen die Möglichkeiten, die vor allem im Rahmen der Digitalisierung geschaffen worden sind. Dazu muss man jedoch etwas weiter ausführen, denn dies ist für das Verständnis sehr wichtig.



Was bewirkt lebenslanges Lernen bei Akademikern?

Lebenslanges Lernen trotz geringer Arbeitslosigkeit ist auch für Akademiker sinnvoll. Statistisch betrachtet sind die wenigsten Akademiker von Arbeitslosigkeit betroffen. Sehr häufig bilden sich Akademiker aus freien Stücken weiter. In vielen Berufen gehört ein gewisser Grad an Fortbildung ohnedies zum beruflichen Aufstieg dazu. Dazu benötigt es ein zeitliches Gerüst und die Option, Schulungen auch wahrnehmen zu können. Die Digitalisierung ermöglicht es aber auch hauptberuflich sehr eingespannten Akademikern, eine Schulung zu absolvieren. Das Coaching wird den Akademikern damit auch in die Wiege gelegt.  Gerade in den letzten 10 Jahren hat die Digitalisierung sehr vieles zum Positiven verändern können. Es ist aber nicht nur im Zusammenhang mit dem Coaching für Akademiker zu betrachten. Wenn man mit dem gleichen Fleiß eine neue Ausbildung absolvieren kann, dann wird man mit einer fachlich gut sortierten Unterstützung auch einen akademischen Grad erreichen können. Viele junge Menschen nutzen das Angebot, welches auch online zur Verfügung gestellt wird. Viele Menschen bevorzugen aber immer noch die persönliche Betreuung beim Coaching. In einem persönlichen Gespräch lassen sich viele Unklarheiten beseitigen.



Bereitschaft zum lebenslangen Lernen

Das wichtigste Kriterium für den beruflichen Erfolg liegt darin, dass man die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen mitbringen kann. Diese Voraussetzung sollte auch durch ein Kursinstitut vermittelt und kommuniziert werden können. Es ist am besten im Rahmen eines persönlichen Gesprächs mit dem Vortragenden zu vermitteln. Wenn diese echte Wachstumsbereitschaft gegeben ist, könnte man auch davon ausgehen, dass diese Vorteile in beruflichen Erfolg umschlagen werden. Selbstbewusstsein kann ebenso als wichtiges Kriterium hinzugerechnet werden.