Als Student Geld sparen – so gehen Sie am besten vor

Das Studentenleben ist teuer! Studenten können nicht in Vollzeit arbeiten und müssen dennoch Studiengebühren und Lehrmaterialien zahlen. Umso schwieriger ist es mit dem vorhandenen Geld auszukommen, geschweige denn zu sparen.

Das Gute ist, dass es einfache Möglichkeiten gibt Geld zu sparen und keine Abstriche im Leben machen zu müssen. In diesem Text möchten wir Ihnen die besten Tipps zum Geld sparen geben.

Erstellen Sie ein Budget

Diese Weisheit erscheint wahrscheinlich offensichtlich. Verwenden Sie eine Excel-Tabelle und halten Sie fest, wie viel Geld Sie durchschnittlich im Monat zur Verfügung haben. Dann tragen Sie Ihre Fixausgaben ein. Dazu gehört die monatliche Wohnungsmiete, tägliche Spritkosten und feste Internet- und Mobiltelefon Rechnungen.

Lebensmittelkosten gehören zu den variablen Kosten. Dennoch sollten Sie versuchen, die durchschnitllichen Lebensmittelkosten in den täglichen Ausgaben mit einzubeziehen.

Nachdem Sie alle Grundausgaben eingetragen haben, können Sie mit einem Blick erkennen, wieviel Geld noch übrig ist.



Nutzen Sie Studentenrabatte

Sie können mit vielen Vergünstigungen rechnen. Es gibt Studentenrabatte auf alle Arten von Produkten und Dienstleistungen. Im Nahverkehrssystem gibt es in der Regel Rabatte auf Monatsfahrkarten. Aber es geht noch weit über den reinen Personentransfer hinaus.

Häufig bieten Lebensmittelgeschäfte, Kinos, Museen und Telefongesellschaften Vergünstigungen speziell für Studenten an . Auch Streamingdienste wie Netflix, Spotify und Co. kommen Ihrem kleinen Budget entgegen und stellen günstigere Abonnements zur Verfügung. Wenn Sie viel im Internet unterwegs sind und gerne Slots spielen, dann sollten Sie keine speziellen Angebote von der NetBet online Spielhalle, verpassen.

Vergessen Sie nicht die gratis Geschenke! Im Studentenleben dreht sich alles um die Suche nach Werbegeschenken. Glücklicherweise ist es nicht schwer, diese zu finden. Es gibt in der Stadt oder auf dem Unigelände immer Veranstaltungen, bei denen der Eintritt frei ist und Sie Gratisprodukte oder Gratisessen erhalten.

Kaufen Sie kein Auto

Autos gehören zu den teuersten Gegenständen, die Sie besitzen können. Sie sparen viel Geld, wenn Sie andere Beförderungsmittel benutzen. Es kommen nicht nur die Anschaffungskosten auf Sie zu, sondern auch Kosten für die Versicherung, für Parktickets, Benzin und für die Wartung. Im Durchschnitt kosten selbst kleine Autos jährlich um die 5000 Euro.

Mit günstigen Verkehrsverbindungen können Sie hingegen viel sparen. Wohnen Sie nicht weit von dem Unigelände entfernt, dann lohnt sich auch die Anschaffung eines Fahrrads. Dieses ist gebraucht für wenig Geld zu erwerben und die Unterhaltskosten halten sich in Grenzen.



Gebrauchte Bücher statt neue

Trotz der technischen Fortschritte und der digitalen Revolution, müssen Studenten sich noch Berge an Lehrbüchern kaufen. Die Kosten belaufen sich für die gesamte Studienzeit über mehrere hundert Euro.

Erwerben Sie Ihre Bücher nicht neu in der Buchhandlung oder im Internet. Auf Ebay Kleinanzeigen oder im Facebook Marketplace gibt es oftmals eine große Auswahl an gebrauchten Büchern und anderen Materialien. Die ehemaligen Kommilitonen sind froh, die Bücher für wenig Geld weiterzugeben. Wenn Sie das Studium selber abgeschlossen haben, können Sie diese Bücher oftmals für den gleichen Gebrauchtpreis weiterverkaufen.

Dieser Tipp gilt nicht nur für Bücher, sondern auch für den Kauf von gebrauchter Kleidung, Möbeln und Elektronik. Sie können sich im Internet erkundigen, wo sich der nächste Secondhandladen in Ihrer Nähe befindet.