Jüdischer Leuchter (Menorah), (Foto: © Evgeni Tcherkasski | pixabay.com )

Vom Leuchter des Tempels bis zur fiedelnden Kuh. Jüdische Kunst aus drei Jahrtausenden

Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen.

Ausgehend von einer archäologisch-hypothetischen Rekonstruktion des Salomonischen Tempels (10. Jh. v. Chr.) als Gesamtkunstwerk wird der Bogen über die Synagogenkunst der Antike und des Mittelalters bis in die Neuzeit geschlagen. Dabei bilden die jüdische Buchmalerei und kunstvoll gestaltete Kultgegenstände ein besonderes Kapitel. Abschließend wird an ausgewählten Beispielen jüdische Malerei des 19. bis 21. Jahrhunderts vorgestellt.

https://www.eeblsa.de/veranstaltungen/details-zur-veranstaltung/?details=153



Felicitas-von-Selmenitz-Haus, Puschkinstraße 27, Tel. 01771388450

Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen.
  • 10 Euro

Eventmanager

0345-9760936
Zur Webseite

Anfahrt:

Puschkinstraße 27
06108 Halle


Haltestelle // 179 m entfernt

Willi-Lohmann-Straße
Ludwig-Wucherer-Straße
06108 Halle
Tram: Linien 12, 95