Falun_Web_16x9.png, Falun_Web_16x9.png (Foto: © WUK Theaterquartier)

Das Bergwerk zu Falun

Diese Veranstaltung ist bereits abgelaufen.

Stehen wir sehnsüchtig, wartend am Hafen oder verstecken wir unsere Träume tief, tief im dunklen, feuchten Berg und finden dort jenes, was wir suchten? Tag und Nacht, Dunkelheit und Licht. Wie ist es, wenn alles schwankt? Oben und unten. E.T.A. Hoffmann hat diese tragische, ungeheure und wahre Begebenheit des schwedischen Seemanns in Worte gefasst und weitere inspiriert: Franz Fühmann hat, Georg Trakl hat. Und Hugo von Hoffmannsthal, gerade 25-jährig, als er sich daran macht, die Erzählung von E.T.A. Hoffmann in ein Theaterstück zu wandeln. Dieser dramatische Text ist Material für das Ensemble des Studierendentheater. Und mit Musik und Gesang erzählen wir die Geschichte von Elis Fröbom, der im Bergwerk Falun am Tag seiner Hochzeit stirbt.

Die Produktion des Wintersemesters, „DAS BERGWERK ZU FALUN“, reiht sich dabei thematisch in das Kapitel #untertage ein: Eine Befassung mit dem Bergbau und der Arbeit unter Tage, aber auch der Faszination der undurchdringlichen und mystischen Schwärze der Unterwelt; der Sehnsüchte und Ängste, die sie weckt, und der Geheimnisse, die sie zu entdecken lockt. Mit Musik und Gesang erzählt das Ensemble nun also die Geschichte von Elis Fröbom, der im Bergwerk Falun am Tag seiner Hochzeit stirbt und bringt den dramatischen Text von Hugo von Hofmannsthal auf die Bühne.

https://www.wuk-theater.de/



WUK Theaterquartier, Holzplatz 7a, Tel. 0345-6810556 www.wuk-theater.de

  • 7€ /10€ / Soli-Ticket 15 €

Event gemeldet über Eingabeformular

....
Zur Webseite

Anfahrt:

Holzplatz 7a
06110 Halle


Haltestelle // 497 m entfernt

Saline
Mansfelder Straße
06108 Halle
Tram: Linien 2, 4, 5, 9, 10, 11, 94 Bus: Linien 91, 97