In der Ausstellung oder dem Museum (Beispielfoto), (Foto: © Alexas Fotos, Pixabay)

Hallesches Salz

Die Stadt Halle und das Salz gehören zusammen. Schon vor 5.000 Jahren wurde es hier gewonnen. Warum gibt es das hallesche Salz? Wie wurde es gewonnen? Wer waren die Salzgrafen, die Halloren und die Pfänner? Welche Feste feierten die Halloren und welche Mythen ranken sich um das Salz? Auf kleinem Raum präsentiert die Ausstellung regionaler Salzgeschichte von ihren Ursprüngen bis zur Gegenwart: sichtbar gemacht durch originale Zeugnisse, Tastobjekte, Modelle, sowie Hör- und Videobeiträge. Wer dann noch mehr Lust auf das "salzige Halle" hat, kann in der Dauerausstellung "Entdecke Halle!" weiterschauen: Am Stadtmodell um 1600 findet man heraus, dass sich auf heutigen Hallmarkt dicht an dicht die Siedekoten drängten. Bei den Wahrzeichen lockt gleich eine ganze Vitrine voller Hallorenobjekte. Die Glocke des Uhrenhauses der Saline steht im Treppenhaus und darf ausprobiert werden!

www.stadtmuseumhalle.de



Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, Tel. 0345/ 221 30 30 www.halle.de

29.11.2022 bis 08.01.2023

jeweils
Di. : 10.00 bis 17.00 Uhr
Mi. : 10.00 bis 17.00 Uhr
Do. : 10.00 bis 17.00 Uhr
Fr. : 10.00 bis 17.00 Uhr
Sa. : 10.00 bis 17.00 Uhr
So. : 10.00 bis 17.00 Uhr

Stadtmuseum Halle

0345/ 221 33 46
Zur Webseite

Anfahrt:

Große Märkerstraße 10
06108 Halle


Haltestelle // 285 m entfernt

Marktplatz
Marktplatz
06108 Halle (Saale)
Tram: Linien 1, 2, 3, 5, 6, 7, 8, 10, 11, 94, 95 Bus: Linien 91, 97