postcolonial perspectives on this city

Die Gruppe Halle Postkolonial lädt ein zu einem Spaziergang durch die Stadt Halle (Saale) unter einem ganz besonderen Blickpunkt: Was hat die Erinnerung an das koloniale Erbe der Stadt mit gegenwärtigen Wahrnehmungen, Rassismus, Erinnerungspolitik, globaler Ungleichheit und Aktivismus heute zu tun? Bei dem zweistündigen Stadtspaziergang werden verschiedene Fragen diskutiert und beantwortet, zum Beispiel was die Hallorenkugeln oder Georg Friedrich Händel mit Kolonialismus zu tun haben. Gemeinsam werden mehrere Orte angeschaut, die für die koloniale Geschichte der Stadt stehen. Zu oft bleiben diese Orte unsichtbar – und damit kritiklos. Der Spaziergang findet statt im Rahmen der Ausstellung vor_ORT der Burg Galerie im Volkspark.

www.burg-halle.de



Marktplatz Halle, Marktplatz 1, Tel. , www.halle.de
Treffpunkt: Händel-Denkmal,

21.03.2020: 14.00 bis 16.00 Uhr
  • Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

0345/ 775 15 26
Zur Webseite

Anfahrt:

Marktplatz 1
06108 Halle


Haltestelle // 83 m entfernt

Marktplatz
Marktplatz
06108 Halle (Saale)
Tram: Linien 1, 2, 3, 5, 6, 7, 8, 10, 11, 94, 95 Bus: Linien 91, 97