Kmita Rimantas
Kmita Rimantas, (Foto: © Rolandas Pocius, dipinface)

Die Chroniken des Südviertels

Rimantas Kmita gehört zu den gefragtesten Autoren seiner Heimat Litauen. Sein Bestsellerroman erzählt die Geschichte des jungen Rimants aus dem Südviertel, der mit Leib und Seele Rugby spielt und nach einem Platz in der Welt sucht, in der Kohle, Pseudo-Mafiosi, coole Trainingsanzüge und Rambo-Poster das Nonplusultra sind. Mit seinem Debüt setzt Kmita dem Wilden Osten der Nachwendezeit ein literarisches Denkmal.

Rimantas Kmita, geb. 1977 in Šiauliai, Litauen, hat an den Universitäten Klaipėda, Vilnius und Greifswald studiert. Er ist Lyriker, Literaturkritiker, Schriftsteller und leitet eine Literatursendung im litauischen Nationalradio (LRT).

Eine Veranstaltung im Rahmen von >>Halle liest mit!<<

www.lichthaushalle.de



Lichthaus, Dreyhauptstr.3, Tel. 0345-69494451, www.lichthaushalle.de

11.03.2020: 19.00 bis 21.00 Uhr
  • Eintritt frei

Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH

0345/ 122 79 10
Zur Webseite

Anfahrt:

Dreyhauptstr.3
06108 Halle


Haltestelle // 181 m entfernt

Hallmarkt
Talamtstraße
06108 Halle
Tram: Linien 2, 10, 11, 94 Bus: Linien 91, 97