Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, (Foto: © Promo)

Rache – Vergeltung – Strafe Zur Geneaologie eines Grundbegriffs der Rechtslehre

Die Kriminalstrafe des heutigen Rechts erweist sich bei genauerem Hinsehen als ausgesprochen komplexes Phänomen. Neben begrifflichen wirft sie normative Fragen ihrer Rechtfertigung und der mit ihr verfolgbaren Zwecke auf. Dem unbefangenen Blick legen solche Fragen eine genealogische Vermutung nahe: Ihre begrifflichen wie ihre normativen Elemente scheinen sich, jedenfalls prima facie, zurückverfolgen zu lassen bis zu archaischen Weisen der Rache und zu einem undeutlichen Begriff der Vergeltung. Auch offenkundige Differenzen drängen sich freilich auf. Rache scheint weder Form noch Maß zu kennen. Dagegen dürfte beides schon für jede Form der Vergeltung notwendige Bedingung sein; für einen legitimen Begriff der Kriminalstrafe im heutigen Verfassungsstaat gilt das erst recht. Diesen Zusammenhängen und Unterschieden geht der Vortrag nach. Die Analyse liefert eine Reihe von Einsichten, aus denen sich Maßgaben für eine wohlbegründete Konzeption rechtsstaatlichen Strafens gewinnen lassen.

https://www.leopoldina.org/veranstaltungen



Leopoldina, Jägerberg 1, Tel. 0345 - 47 239 - 600, www.leopoldina.org/de/leopoldina-home/
Vortragssaal der Leopoldina

06.11.2019: 17.30 bis 19.00 Uhr
  • Eintritt frei

Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften

0345 472 39-863
Zur Webseite

Anfahrt:

Jägerberg 1
06108 Halle


Haltestelle // 344 m entfernt

Moritzburgring
Geiststraße
06108 Halle
Tram: Linien 3, 7, 8