Bühnenvorhang im Theater
Bühnenvorhang im Theater, (Foto: © Mermyhh, Pixabay)

Juno und der Pfau

Dublin im Jahr 1922. Es herrscht Bürgerkrieg. In einer Zwei-Zimmerwohnung einer heruntergekommenen Mietskaserne lebt Familie Boyle. Mr. Boyle, von seiner Frau der Pfau genannt, ist ein arbeitsloser Trinker. Mit seinem Freund Joxer unternimmt er endlose Saufgelage, während seine zupackende Frau Juno mit heldenhaftem Eifer versucht, die gebeutelte Familie zusammenzuhalten. Ihr Sohn Johnny ist mit 20 Jahren bereits Kriegsinvalide. Die Tochter Mary findet ihr Unglück, als unverhofft der Anwalt Bentham in ihr Leben tritt. Er bringt den Boyles die alles verändernde Nachricht einer großen Erbschaft. Sofort werden neue Möbel gekauft, Kleider bestellt, Feste gefeiert – alles auf Pump. Doch das Testament ist durch einen Formfehler Benthams hinfällig … Sean O’Casey, der als Kind einer Arbeiterfamilie in den Slums von Dublin aufwuchs, wurde mit seinem bitter-komischen, sozialkritischen Stück über die Sinnlosigkeit des Krieges und die Zerrüttungen der Familie weltberühmt.

www.goethe-theater.com



Goethe-Theater, Parkstraße 18, Tel. 034635/ 78 20, www.goethe-theater-bad-lauchstaedt.de
Goethe-Theater

19.10.2019: 14.30 bis 16.30 Uhr
  • 20 Euro

Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH

034635/ 782 15
Zur Webseite

Anfahrt:

Parkstraße 18
06246 Bad Lauchstädt


Haltestelle // 716 m entfernt

Bahnhof Bad Lauchstädt
Am Bahnhof 9
06246 Bad Lauchstädt
DB