Staatskapelle Halle
Staatskapelle Halle, (Foto: © Falk Wenzel, Bühnen Halle)

3. Sinfoniekonzert am Sonntag - Scheherazade

Dass das Erzählen von Geschichten Leben retten kann, beweist Scheherazade: Verheiratet mit einem König, der der weiblichen Treue derart misstraut, dass er jeden Tag eine neue Frau heiratet, die er am nächsten Morgen töten lässt, erzählt die kluge Scheherazade ihrem Gemahl Nacht für Nacht eine neue Geschichte. Der König ist jeden Abend so gespannt darauf, eine weitere Geschichte seiner Frau zu hören, dass er sie am Leben lässt — und das für tausendundeine Nacht. Der märchenhafte Zauber dieser orientalischen Erzählungen faszinierte nicht nur den Russen Nikolaj Rimsky-Korsakow, der ihnen 1888 die fantasievolle Sinfonische Dichtung Scheherazade widmete. Seit der Pariser Weltausstellung 1889 war auch Frankreich von einem wahren Orientfieber infiziert. Als Hommage an Rimsky-Korsakow und basierend auf einer zeitgenössischen von Tausendundeiner Nacht inspirierten Gedichtsammlung komponierte Maurice Ravel einen Zyklus von drei ausdrucksstarken und klanglich höchst raffinierten Orchesterliedern: Shéhérazade wird prompt zu einem seiner ersten großen Erfolge.

Ariane Matiakh ist bei diesem französischen Programm ganz in ihrem Element und die israelische Mezzosopranistin Rachel Frenkel, die nicht nur im Ensemble der renommierten Wiener Staatsoper, sondern auch auf den großen Bühnen der Welt zu Hause ist, verkörpert die orientalische Geschichtenerzählerin mit betörender Sinnlichkeit.

www.buehnen-halle.de



Georg-Friedrich-Händel Halle, Salzgrafenplatz 1 , Tel. 0345 / 472 24 7 , www.haendel-halle.de

01.12.2019: 11.00 bis 13.00 Uhr
02.12.2019: 19.30 bis 21.30 Uhr

Theater, Oper, Orchester GmbH

0345 5110777
Zur Webseite

Anfahrt:

Salzgrafenplatz 1
06108 Halle


Haltestelle // 166 m entfernt

Hallmarkt
Talamtstraße
06108 Halle
Tram: Linien 2, 10, 11, 94 Bus: Linien 91, 97