Blick in die Dauerausstellung
Blick in die Dauerausstellung "Homestory", (Foto: © Thomas Ziegler)

Homestory

Auf rund 90qm erfährt ein Teil der Haus- und Druckereigeschichte mit der neuen Dauerausstellung „homestory“ seine besondere Würdigung. So wie Journalisten ihren persönlichen Hausbesuch bei Stars oftmals als „homestory“ in den Medien anpreisen, so betreten die Besucher in ihrer „homestory“ die „privaten Räume“ der ehemaligen Druckerei und erfahren auf zum Teil witzige Art und Weise Interessantes und Persönliches über die Geschichte des Hauses.

Große Druckereimaschinen, ehemals hier im Betrieb, dann jahrzehntelang im MZ-Druckhaus deponiert, stehen wieder am Originalort. Schwergewicht ist dabei die Heidelberger Tiegeldruckpresse (1930).

Herzstück der Ausstellung ist ein A-Z Hausregister. Worte aus der Druckersprache und Fakten aus der Hausgeschichte werden in einem Wandschrank mit 26 Abteilungen kreativ in Szene gesetzt. Die neue Dauerausstellung vernetzt die vielfältigen Ausstellungsangebote, sprich zur stadtgeschichtlichen Dauerausstellung „Entdecke Halle!“ und ständigen Ausstellung „Geselligkeit und die Freyheit zu philosophieren. Halle im Zeitalter der Aufklärung“ - im Haus noch weiter. Jeder Buchstabe des Hausregisters verweist auf Museumsobjekte in anderen Bereichen. Auch sind die Portraits der Verleger- und Druckerfamilie Gebauer-Schwetschke, die im Original im Christian-Wolff-Haus zu sehen sind, in die Stammbaum-Darstellung der Familie eingebunden.

www.stadtmuseumhalle.de



Stadtmuseum Halle Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, Tel. 0345/ 221 30 30, www.halle.de

05.04.2019 bis 31.08.2019

jeweils
Fr.: 10.00 bis 17.00 Uhr
Sa.: 10.00 bis 17.00 Uhr
So.: 10.00 bis 17.00 Uhr
Di.: 10.00 bis 17.00 Uhr
Mi.: 10.00 bis 17.00 Uhr
Do.: 10.00 bis 17.00 Uhr

Stadtmuseum Halle

0345/ 221 33 46
Zur Webseite

Anfahrt:

Große Märkerstraße 10
06108 Halle


Haltestelle // 285 m entfernt

Marktplatz
Marktplatz
06108 Halle (Saale)
Tram: Linien 1, 2, 3, 5, 6, 7, 8, 10, 11, 94, 95 Bus: Linien 91, 97