Arche Nebra
Arche Nebra, (Foto: © pr)

Geheimnisse des Mittelbergs - Ostern am Fundort der Himmelsscheibe

Ostereier sind zwar keine auf dem Mittelberg versteckt, aber zu entdecken gibt es umso mehr – insbesondere an den beiden kommenden Feiertagen, Ostersonntag und Ostermontag. Die Arche Nebra bietet an beiden Tagen, jeweils zu zwei Terminen „Familienexkursionen“ zum Mittelberg an. Vom Besucherzentrum am Fuß des Bergs geht es hinauf zum Fundort der Himmelsscheibe von Nebra. Auf der Strecke gibt es Informationen, Spiele, Entdeckerpunkte und sportliche Action für Familien mit Kindern. Die Gesamttour ist etwa 6 km lang.

Keine klassische Führung, sondern eine individuelle Entdeckertour mit Erlebnisangeboten am Weg und am Ziel, das ist die Idee der Familienexkursionen. Auf dem Weg geht es zuerst auf archäologische Spurensuche: Denn die Himmelsscheibe von Nebra ist nicht der einzige archäologische Fund, der vom Mittelberg stammt, rund um das Bergplateau gibt es noch manch weiteren archäologischen Fundort zu entdecken. Archäologische Denkmale liegen manchmal versteckt im Wald – auch um sie vor Zerstörung zu bewahren, gibt es keine Hinweisschilder. Das heißt jedoch nicht, dass man sie nicht mit sachkundiger Begleitung einmal anschauen darf. Die Exkursionen werden deshalb begleitet durch Gästeführer der Arche Nebra.

Am Umweltbildungspunkt des Geo-Naturparks „Saale-Unstrut-Triasland“, der ebenfalls am Weg zum Mittelberg liegt, wartet Waldpädagoge Maik Förtsch auf die Exkursionsteilnehmer mit vielen spannenden Informationen rund um den Ziegelrodaer Forst. Der Ziegelrodaer Forst ist einer der bedeutendsten naturnahen Eichenbestände Deutschlands und Heimat für zahlreiche zum Teil geschützte Pflanzen und Tiere. Was verraten die Tierfährten über die Bewohner des Waldes? Wer kann einen Baum an seinen Blättern erkennen? Welche Bedeutung hat der Wald als Ökosystem und Wirtschaftsraum? Forstwirt und Arche-Nebra-Mitarbeiter Maik Förtsch kennt den Ziegelrodaer Forst wie seine Westentasche und freut sich auf zahlreiche Interessierte, die seinen Wald kennen lernen wollen.

Auf dem Mittelberg angekommen, ist Action angesagt. Wer dann vom Wandern noch nicht müde ist, kann seinen Gleichgewichtssinn auf einer Slackline testen und sich zum Abschluss beim Treppenlauf auf den 176 Stufen hinauf zur Plattform des 30 m hohen Aussichtsturms auspowern.

Die Exkursionen finden am Ostersonntag und am Ostermontag, 21. und 22. April 2019, statt und dauern etwa zwei Stunden. Start ist jeweils um 11 Uhr und um 14 Uhr an der Arche Nebra. Der Fußweg hin und zurück ist insgesamt etwa sechs Kilometer lang mit leichter Steigung und für Eltern und Kinder oder Großeltern und Enkelkinder einfach begehbar (Altersempfehlung: ab 7 Jahre). Gutes Schuhwerk ist von Vorteil, insbesondere für diejenigen, die am Mittelberg noch sportlich aktiv werden wollen.

Die Kosten betragen 5,00 € pro Teilnehmer, Kinder bis 6 Jahre sind frei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Information und Anmeldung unter T: 034461-25520.

Wer noch mehr über die Geschichte der Himmelsscheibe von Nebra erfahren will, besucht die Dauerpräsentation in der Arche Nebra. Im Eintritt enthalten ist die Planetariumsshow zur Astronomie der Himmelsscheibe. Öffentliche Führungen durch die Dauerpräsentation werden während der Osterferien in Sachsen-Anhalt ab Donnerstag, 18. April, täglich sowie an allen Wochenenden und an den Feiertagen bis inklusive 1. Mai jeweils um 12 Uhr und um 13 Uhr angeboten.

http://www.himmelsscheibe-erleben.de



Arche Nebra, An der Steinklöbe 16, Tel. 034461 25 52 20, www.himmelsscheibe-erleben.de

21.04.2019: 11.00 bis 13.00 Uhr
21.04.2019: 14.00 bis 16.00 Uhr
22.04.2019: 11.00 bis 13.00 Uhr
22.04.2019: 14.00 bis 16.00 Uhr
  • Die Kosten betragen 5,00 € pro Teilnehmer, Kinder bis 6 Jahre sind frei.

Arche Nebra

034461-2552-20
Zur Webseite

Anfahrt:

An der Steinklöbe 16
06642 Wangen