Das schweigende Klassenzimmer
Das schweigende Klassenzimmer, (Foto: © Studiocanal GmbH, Julia Terjung)

Schulkinowoche: Das schweigende Klassenzimmer

Basierend auf einer wahren Geschichte und den aufgeschriebenen Erlebnissen eines Beteiligten wird in „Das schweigende Klassenzimmer“ von einer Minute erzählt, die ein ganzes Leben verändern kann. Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo und Kurt in der Wochenschau dramatische Bilder vom Aufstand der Ungarn in Budapest. Zurück in der DDR entsteht spontan die Idee im Unterricht eine solidarische Schweigeminute für die Opfer des Aufstands abzuhalten. Zuerst zögerlich, doch dann voller Willensstärke steht die ganze Klasse zusammen. Den Geschichtsunterricht beginnen sie schweigend, was den Lehrer immer lauter werden lässt. Doch die Geste zieht viel weitere Kreise als erwartet: Während ihr Rektor zwar zunächst versucht, das Ganze als Jugendlaune abzutun, geraten die Schüler in die politischen Mühlen der noch jungen DDR. Der Volksbildungsminister verurteilt die Aktion als eindeutig konterrevolutionären Akt und verlangt von den Schülern innerhalb einer Woche den Rädelsführer zu benennen. Wäre dies nicht der Fall würde die ganze Klasse vom Abitur ausgeschlossen werden. Es bräuchte nur einen Namen …

www.luchskino.de



Luchs Kino, Seebener Straße 172, Tel. 0345 5238631, www.luchskino.de

20.11.2018: 11.15 bis 13.15 Uhr
21.11.2018: 13.00 bis 15.00 Uhr
  • ermäßigt 5,- €, normal 6,50 €

Luchskino

0345 5238631
Zur Webseite

Anfahrt:

Seebener Straße 172
06114 Halle


Haltestelle // 101 m entfernt

Am Klausberg
Am Klausberg
06118 Halle
Tram: Linie 8