Nach Halle oder Unser ganz privates Moskau
Nach Halle oder Unser ganz privates Moskau, (Foto: © Kaltstart e.V.)

Impronale - Nach Halle oder Unser ganz privates Moskau

Du fragst: Was ist das Leben? Das ist als wollte man fragen: Was ist eine Mohrrübe? Eine Mohrrübe ist eine Mohrrübe, mehr ist darüber nicht zu sagen.“ Anton Tschechow

Wir sind drei sehr verschiedene Frauen. Wir fühlen uns seelenverwandt. Wir glauben, wir sind „Drei Schwestern“ im Geiste – wie die Tschechow-Schwestern, nur umgekehrt. Die leben eng zusammen, wir leben weit weg voneinander. Diese erreichen ihr Moskau nie, ihr Warten hört niemals auf, ihre Leben beginnen nie. Wir wollen nicht länger warten, brechen auf, um unser ganz privates Moskau zu erreichen, wo alles für uns beginnen wird. Es wird auf einer Bühne in Halle sein. Dort werden unsere Lebensentwürfe aufeinandertreffen, dort werden wir zu realen Schwestern, die sich die Schuhe der jeweils anderen anziehen und gemeinsam losstarten in ein fiktives Leben, das ganz echt und wirklich stattfinden wird.

Verena Lohner (Steife Brise Hamburg) lebt meistens in Hamburg und empfindet Zeit mehrdimensional. Ilka Luza (Placebotheater Münster) ist aus Düsseldorf und wünscht sich oft längere Arme, um die ganze Welt zu umarmen. Beatrix Brunschko (Theater im Bahnhof Graz) wohnt in Graz und leidet an akuter Entscheidungsschwäche.

Musik: Kay Dubberke (Halle)

www.impronale.de

Ticket kaufen



Studio Halle, Waisenhausring 9, Tel.

30.11.2018: 20.00 bis 21.30 Uhr

Improvisationstheater Kaltstart e.V.

0345/ 202 21 34
Zur Webseite

Anfahrt:

Waisenhausring 9
06110 Halle


Haltestelle // 213 m entfernt

Franckeplatz
Rannische Straße
06108 Halle
Tram: Linien 1, 3, 4, 6, 7, 8, 9, 11, 95 Bus: Linien 91, 97