Vorhang
Vorhang, (Foto: © Fotolia, vitaliy_melnik)

Wissenschaftskino: „Babys“

Mit Prof. Dr. Stephanie Höhl (Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften) und Jun.-Prof. Dr. Robert Hepach (Universität Leipzig, Leipziger Forschungszentrum für frühkindliche Entwicklung)

In Kooperation mit der Universität Leipzig und weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen in Leipzig

Ponijao, Bayar, Mari und Hattie sind die Hauptdarsteller des Dokumentarfilms „Babys", die der französische Regisseur Thomas Balmès filmisch vom ersten Atemzug bis zu den ersten Schritten begleitet hat. Das Besondere ist, sie wachsen in vier Orten auf, die sowohl geografisch als auch kulturell kaum weiter voneinander entfernt sein könnten: in Namibia, in der Mongolei, in Japan und in den USA. Sie leben fernab von der Zivilisation oder in der Großstadt, als Teil einer Großfamilie oder als Einzelkind. „Babys" zeigt mit schönen Momentaufnahmen das erste Lebensjahr dieser vier Kinder mit all ihren Erfolgserlebnissen und kleinen Krisen. So unterschiedlich die Herkunft auch ist, ihr Lachen, Weinen und Brabbeln klingt überall auf der Welt gleich. Die kulturellen Unterschiede bei der Erziehung, die verschiedenen Lebensverhältnisse und Sprachen machen „Babys" zu einem wichtigen Film, der ohne große Gesten zeigt, was es heißt, in verschiedenen Teilen der Erde geboren zu werden. Balmès verzichtet ganz auf Kommentare oder Übersetzungen, wodurch allein die Gesten, Stimmen und Gesichtsausdrücke der Mütter und Babys wirken.

http://www.hdg.de



Zeitgeschichtliche Forum Leipzig, Grimmaische Straße 6, Tel. 03 41 / 22 20 - 121, www.hdg.de

23.10.2018: 19.00 bis 21.00 Uhr
  • Der Eintritt ist frei.

Zeitgeschichtliche Forum Leipzig

03 41 / 22 20 - 121
Zur Webseite

Anfahrt:

Grimmaische Straße 6
04109 Leipzig


Haltestelle // 132 m entfernt

Leipzig Markt
Markt
04105 Leipzig
S3, S5