Return to Sender II

Das Filmprogramm Return to Sender definiert das Feld der Logistik als globale Bewegung, Zirkulation und Transit. Mit dem Fokus auf die jeweiligen Mittel und Voraussetzungen der Zirkulation als Notwendigkeit der Profitgenerierung und Machtausübung, besteht die Grundannahme darin, dass Zirkulation keine generische, neutrale Dynamik sondern Kräftespiel konkreter AkteurInnen ist. Wer profitiert von den Lieferketten die Arbeit, Güter, Infrastruktur miteinander zu (asymmetrische) Abhängigkeiten verbinden? Wem ist welche Rolle in der Lieferkette zugeschrieben? Wer hat Zugang zu was? Kennst du deinen Platz in der Lieferkette? Selbst angelegt als eine Bewegung durch konkrete (geographische) Orte und verschiedene Logiken der Zirkulation, gehen die gezeigten Arbeiten den vorherrschenden Machtverhältnissen nach. Dabei scannen sie durch Körper, Muskeln, Mythen, Ressourcen und Technologien um die Reibungsflächen in diesen Strukturen auszuloten und deren Aufrechterhaltung und Widerstandsfähigkeit herauszufordern. Mit welchen Strategien werden die Lieferketten und die ideologischen Ausrichtungen dahinter am Laufen gehalten? Und an welcher Stelle ist die Zirkulation verletzlich, wo kann sie gestört, manipuliert und gegen sich selbst gerichtet werden?

hub.werkleitz.de



Werkleitz Festivalzentrum Kleine Märkerstraße 7a, Kleine Märkerstraße 7a, Tel.

02.11.2018: 21.00 bis 23.00 Uhr
  • Eintritt frei

Werkleitz Gesellschaft e.V.

0345/ 682 46 15
Zur Webseite

Anfahrt:

Kleine Märkerstraße 7a
06108 Halle (Saale)


Haltestelle // 290 m entfernt

Marktplatz
Marktplatz
06108 Halle (Saale)
Tram: Linien 1, 2, 3, 5, 6, 7, 8, 10, 11, 94, 95 Bus: Linien 91, 97