Chorfoto CantART
Chorfoto CantART, (Foto: © Promo)

Madrigali Diversi

Der mehrfach ausgezeichnete Kammerchor CantART aus Halle (Saale), gastiert am 21.Oktorber, um 19 Uhr in der Bartholomäuskirche Halle.Das aktuelle Programm des Kammerchores vereinigt unter dem Titel „Madrigali Diversi“, verschiedenste Epochen des Madrigals.Dabei bleibt der Fokus stets nur kurz auf Frühbarocken Meistern liegen, wie der Hohelied Vertonung von Adriano Banchieri „et dilectus meus loquitur mihi“, beginnt das Konzert schon sehr modern mit einer Regerkomposition des Bittliedes aus dem evangelisches Gesangbuch „Du höchstes Licht“. Im Anschluss erklingen drei Lieder von Claude Debussy, hinter denen sich Gedichte von Charles d´Orleans verbergen, einem der berühmtesten französischen Dichter aus dem frühen 15. Jahrhundert. Dabei merkt man den Gedichten noch die Spuren des mittelalterlichen Minnegesangs an, die sich mit impressionistischen Tonsatz verwebt. Die Mitte des Programms bildet die vier stimmige Messe „Messa a quattro voci da Cappella“, vom frühbarocken Meister und Erfinder der Oper, Claudio Monteverdi. Wobei man bei madrigaler Musik wohl kaum an Monteverdi vorbeikommt.Um nicht mit dem getragenden Klang von Monteverdi nach Hause zu gehen, wird es zum Schluss zeitgenössisch, mit Morton Lauridsen, auch gerne als „American Choral Master“, bezeichnet. Lauridsen hat, wie Debussy, Ravel und Polenc vor ihm, alte Texte mit moderner Kompositionstechnik vereint, wie in „O Nata Lux“ zu hören ist. Musikalisch bleibt für den klassischen A-Capella-Liebhaber wenig offen, vier- bis sechsstimmige Chormusik, teils doppelchörige Stücke und der Wechsel von Solopassagen und Tutti-Gesang. Dabei werden durch die Mischung von barocken mit modernen Klängen musikalisch hochspannende Kontraste erzeugt, zwischen denen das Ohr auf Entdeckungstour geschickt wird, um dann wieder in der Bartholomäuskirche anzukommen. Eine Reise durch die Musikepochen des Madrigals in 60 Minuten mit dem Kammerchor CantART aus Halle (Saale).

Der Chor:

Der Kammerchor CantART wurde 2001 in Halle gegründet und steht seit 2016 unter der Leitung von Diplom-Kirchenmusiker Martin Tuchscherer.Von Anfang an war es das Ziel des Chores, Chormusik auf hohem künstlerischem Niveau stilgetreu, einfühlsam und lebendig zu interpretieren. Das semiprofessionelle Ensemble, welches in Halles Chorszene mittlerweile eine feste Größe darstellt, beeindruckt vor allem durch seinen ausdrucksstarken und homogenen Chorklang. In themenspezifischen Programmen werden dem Zuhörer Vokalwerke aus über 500 Jahren Musikgeschichte nahe gebracht. Überraschend ist dabei immer wieder die spannende Kombination aus bekannteren Stücken und selten zu hörenden Werken. Seit seinem Bestehen kann der Kammerchor CantART mit über 100 Auftritten auf eine aktive musikalische Tätigkeit in ganz Deutschland zurückblicken. Höhepunkte waren dabei die Teilnahme am Landeschorwettbewerb des Landes Sachsen-Anhalt 2009 (1. Preis, Sonderpreis) und am Deutschen Chorwettbewerb 2010. Im Jahr 2013 konnte CantART beim Landeschorwettbewerb in Quedlinburg erneut einen Sonderpreis, diesmal „Für die herausragende Interpretation eines zeitgenössischen Werkes“ in Empfang nehmen.



Bartholomäuskirche, Bartholomäusberg 4, Tel. 0345/ 5 22 04 17, www.bartho.org

21.10.2018: 19.00 bis 21.00 Uhr

Eventmanager

0345-9760936
Zur Webseite

Anfahrt:

Bartholomäusberg 4
06114 Halle


Haltestelle // 82 m entfernt

Burg Giebichenstein
Seebener Straße
06114 Halle
Tram: Linien 7, 8 Bus: Linie 97