Sind die Bienen noch zu retten?

Fast überall auf der Welt greift der Mensch in die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde ein. Wir bestimmen u.a. durch Städteplanung, Landwirtschaft und unseren Ressourcenverbrauch über einen Großteil aller Flächen und nehmen so auch Einfluss auf das Leben von Pflanzen und Tieren. Unberührte Natur gibt es kaum noch. Die Biologen beobachten: Der Artenreichtum in der Natur geht zurück, die Bestände an Insekten und Vögeln nehmen ab – aber erst das Bienensterben alarmiert nun große Teile der Bevölkerung. Der Ornithologe und Museumsleiter Frank Steinheimer und der Bienenforscher Robert Paxton geben in diesem Gespräch Auskunft: Welches Ausmaß hat das Artensterben und welche Auswirkungen auf unser Leben sind zu erwarten? Und was können Menschen tun, um dieser Entwicklung noch entgegenzuwirken?

Außerdem zeigt die Zoologische Sammlung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg an diesem Abend erstmalig Präparate von den in Sachsen-Anhalt vorkommenden Bienenarten und veranschaulicht, welche und wieviele Exemplare davon vom Aussterben bedroht sind, ein Beitrag zum Weltbienentag am 20.Mai.

www.kulturstiftung-bund.de



Kulturstiftung des Bundes, Franckeplatz 2, Tel. 0345 299 70, www.kulturstiftung-bund.de

29.05.2018: 19.00 bis 21.00 Uhr
  • Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt frei. Wir bitten um Ihre Anmeldung unter foyer@kulturstiftung-bund.de bis zum 25. Mai 2018.

Kulturstiftung des Bundes

0345 299 70
Zur Webseite

Anfahrt:

Franckeplatz 2
06110 Halle


Haltestelle // 457 m entfernt

Franckeplatz
Rannische Straße
06108 Halle
Tram: Linien 1, 3, 4, 6, 7, 8, 9, 11, 95 Bus: Linien 91, 97