Salon Suckel mit Karoline Teska

Zu Gast im Mai-Salon bei Alexander Suckel wird die Schauspielerin Karoline Teska sein.

Sie wurde 1988 in Halle/ Saale als Tochter des nt-Schauspielers Peer-Uwe Teska und einer Balletttänzerin geboren. Ab dem sechsten Lebensjahr erhielt sie eine Tanzausbildung am Ballettstudio im Opernhaus Halle. Bereits im Alter von elf Jahren spielte sie ihre erste Kinohauptrolle in Alexander Berners Film "Boran". Jahre später war sie in der Deutsch-Französischen Koproduktion „Mutanten“ auf der Berlinale 2002 zu sehen. Nach dem Abitur 2007 zog sie nach Berlin. Für ihre Rolle in der Komödie „Allein unter Töchtern“ wurde sie 2008 für den Günter-Strack Fernsehpreis nominiert. 2012 drehte sie die Bestsellerverfilmung „Heute bin ich blond“ unter der Regie von Marc Rothemund und begann noch im selben Jahr ein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Sie wurde außerdem in der „Michael Chekhov“ - Schauspieltechnik und der „systemischen Aufstellungsarbeit“ nach Bert Hellinger ausgebildet und studierte die Lehren des Karam Kriya bei Sohan Anne Böing. Dieses Wissen lässt sie in ihre Arbeit als Schauspielerin einfließen. Von 2014 -2018 spielte sie am Berliner Ensemble und am Theater an der Parkaue. Sie spielte die Hauptrolle in dem Spielfilm „München Mord-Wo bist du Feigling?“, der 2016 Premiere auf dem Münchner Filmfest feierte. Karoline Teska lebt und arbeitet in Berlin und Kopenhagen. Seit acht Jahren tanzt sie passioniert Tango, spricht Deutsch, Englisch, Dänisch und Französisch.

https://www.verein-literaturhaus-halle.de



Literaturhaus Halle, Bernburger Straße 8, Tel. 00491774924699 Großer Saal

26.05.2018: 20.00 bis 22.00 Uhr
  • 12/9 Euro

Literaturhaus Halle

00491774924699

Anfahrt:

Bernburger Straße 8
06108 Halle


Haltestelle // 443 m entfernt

Mühlweg
Mühlweg
06108 Halle
Tram: Linie 8