Mikrofon auf der Bühne
Mikrofon auf der Bühne, (Foto: © pr)

107. Gosecker Schenkenkonzert: Nadine Maria Schmidt

Sie lacht, wirft den Kopf in den Nacken und sagt: „Ich glaube ich bin so lebensfroh, weil ich so melancholische Lieder schreibe. Zum Leben gehört eben alles". „Das Leben ist schön, sag weinst Du?“ heißt es in einem ihrer Lieder. Sie kneift ihre Augen zusammen. Alles an ihr lacht. Plötzlich wirkt sie wie ein kleines Mädchen. Hört man aber ihre Musik, ihre Texte, ihre tiefe reife Stimme. Dann tut sich ein ganz anderes Bild von ihr auf.

"Sie ist anders [...] An ihrer Stimme kommt man nicht vorbei...“ schreibt die Süddeutsche Zeitung in einer Konzertrezension. Nadine Maria Schmidt steht für Stimme & Poesie. Mit ihrer Band „Frühmorgens am Meer“ veröffentlichte sie bisher drei Alben. Alle wurden für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert, das 2014 erschienene Album „Lieder aus Herbst“ sogar zweifach. Zudem wurde die Songschreiberin mit dem renommierten Förderpreis der Liederbestenliste 2016 ausgezeichnet, den u.a. schon Dota oder auch Felix Meyer erhielten. Liedtexte von ihr wurden in verschiedenen Gedichtanthologien veröffentlicht. Ihre Lieder zur Flüchtlingsdebatte fanden besondere Aufmerksamkeit. So wurde „Aluna – Meine Mutter war ein Flüchtling“ auf dem Dossiertitelblatt der „ZEIT“ als „unverbesserlich guter Song“ bezeichnet oder „Aleyna – Kinder von Idomeni“ als Video in Konstantin Weckers Onlinemagazin „Hinter den Schlagzeilen“ veröffentlicht. Live spielte sie bisher an die 400 Konzerte deutschlandweit (und in Polen), darunter auch Konzerte für Alin Coen (Tour 2012), Kari Rueslåtten (Die Stimme Norwegens), Maike Rosa Vogel oder Manfred Maurenbrecher.

http://www.schlossgoseck.org



Schloss Goseck, Burgstraße 53, Tel. 03443 28 44 88, www.schlossgoseck.de

08.11.2018: 20.00 bis 22.00 Uhr
  • Eintritt: 12,00 € im Vorverkauf (inkl. einer besonderen Suppe nach dem Konzert)

Schloss Goseck

03443 28 44 88
Zur Webseite

Anfahrt:

Burgstraße 53
06667 Goseck