Musikinstrument eines klassischen Konzertes
Musikinstrument eines klassischen Konzertes, (Foto: © Timo Klostermeier, Pixelio.de)

Cosi Fan Tutte

Ob Boxer oder Musiker – Idole haben auf die meisten eine ganz besondere Anziehungskraft. Sie werden verehrt und heimlich auch von dem einen oder anderen geliebt – meistens allerdings nur aus der Ferne. Aber was, wenn die bewunderten Idole auf einmal vor einem stehen? Wird ihre Anwesenheit am Ende zu einer Gefährdung für eine reale, im Alltag geführte Beziehung? - In seiner dritten in Zusammenarbeit mit dem Librettisten Lorenzo da Ponte entstandenen Oper *Così fan tutte* spielt Wolfgang Amadeus Mozart diese Frage in der Form eines Experiments durch: Die Freunde Ferrando und Guglielmo wetten mit dem Skeptiker Don Alfonso, dass ihre Verlobten Dorabella und Fiordiligi ihnen treu sind. Verkleidet werben die beiden um die Braut des jeweils anderen. Widerstehen die Frauen noch den anfänglichen Annährungsversuchen, gerät ihre Standhaftigkeit beim zunehmenden Drängen der Männer mehr und mehr ins Wanken … Anders als bei *Die Hochzeit des Figaro* und *Don Giovanni* griff Lorenzo da Ponte bei *Così fan tutte* nicht auf literarische Vorlagen zurück, sondern entwarf die Handlung zu dieser Oper nach einer angeblich realen Begebenheit aus der Zeit des Wiener Faschings, auf die ihn der Legende nach Kaiser Joseph II. aufmerksam gemacht haben soll. Mozart gelingt es mit seiner Musik, die seelischen Abgründe, die hinter der komödiantischen Handlung liegen, hörbar zu machen.

www.buehnen-halle.de



Goethe-Theater, Parkstraße 18, Tel. 034635/ 78 20, www.goethe-theater-bad-lauchstaedt.de

20.05.2018: 14.30 bis 16.30 Uhr
21.05.2018: 14.30 bis 16.30 Uhr

Theater, Oper, Orchester GmbH

0345 5110777
Zur Webseite

Anfahrt:

Parkstraße 18
06246 Bad Lauchstädt


Haltestelle // 716 m entfernt

Bahnhof Bad Lauchstädt
Am Bahnhof 9
06246 Bad Lauchstädt
DB