Versteigerungen im Zeitvergleich dargestellt

Wenn man sich die Art und Methodik von Versteigerungen im Zeitvergleich etwas näher ansieht, dann kann man sie grundsätzlich in zwei verschiedene Epochen unterteilen. Einerseits gibt es die klassische Auktion vor dem Zeitalter des Internets, andererseits gibt es auch jene Auktionen, die sich nach Etablierung des Internets formiert haben und wie wir sie in der heutigen Form auch durch Webseiten, wie zum Beispiel Ebay bewundern können. Grundsätzlich hat sich aber am Prinzip der Auktionsmethode wenig verändert, denn es geht immer noch um die gleiche Aufgabe, die damit erfüllt werden sollte. Ein Kunde möchte eine Ware oder in seltenen Fällen auch eine Dienstleistung veräußern und nutzt dazu einen Partner. Die Versteigerung erfolgte jedoch früher eins dafür vorgesehenen Etablissements, sodass man sich örtlich in ein Gebäude bewegen musste.

Heute braucht es dazu keine Örtlichkeit mehr, sondern die Auktion wird direkt vor dem PC stattfinden. Dies hat natürlich für alle Beteiligte enorme Vorteile, denn man kann einerseits ortsungebunden an einer solchen Versteigerung teilnehmen und weiters ist man dadurch auch an keine Zeitgrenzen gebunden. Man muss dafür aber über die eigenen Landesgrenzen hinausdenken können. Eine solche Versteigerung kann zum Beispiel in den USA stattfinden und aufgrund der Zeitverschiebung könne man auch in Deutschland zu einer Zeit daran teilnehmen, die für alle Beteiligten sinnvoll erscheint und wenn die Büros in Deutschland keine Betriebszeiten aufweisen. Man findet dann viel eher passende Gegenstände im Netz, weil der Kreis der Beschaffenheit viel größer ist als bei einer lokal stattfindenden Versteigerung.



Vorteile einer Versteigerung im Internet

Wenn man sich die obigen Zeilen durchliest, dann lässt sich daraus schon ein gewisser Vorteil ableiten. Es ist aber kein beschränkt zugänglicher Interessenskreis, der damit zusammenhängend zu erfassen ist. Immerhin könnte man die Liste aller Vorteile noch unendlich lange fortsetzen. Man denke in diesem Zusammenhang bloß an Versandmöglichkeiten, die sich im Sinne des Kunden ergeben könnten. Der Kunde braucht sich im Extremfall nicht einmal von seinem Schreibtisch fortbewegen, um zu seinem Besitz zu gelangen.



Vorteile für externe Dienstleister und wirtschaftliche Entwicklungsmöglichkeiten

Der Versand wird dadurch auch erleichtert, dass sich bestimmte Dienstleister auf dem Markt etabliert haben. Dadurch ist auch ein eigener Wirtschaftszweig entstanden und im Prinzip lässt sich dadurch auch der erste wirtschaftliche Aufschwung vieler Paketdienste erklären.