Stil und Kultur Kapstadts im eigenen Zuhause

Die Welt, in der wir leben, ist so vernetzt wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Wir essen koreanisches Bibimbap, kaufen französische Mode und fahren tschechische Autos. Unsere Freunde in New York sind nur einen Mausklick entfernt. Über digitale Medien können wir Freundschaften und sogar Beziehungen rund um die Welt aufrechterhalten. Um das Lebensgefühl anderer Kulturen im eigenen Alltag zu erfahren, ist es nicht unbedingt erforderlich, eine weite Reise zu unternehmen. Kapstadt, die Metropole der "Regenbogennation" Südafrika, ist eine der schönsten Städte der Welt. Wir erklären, wie Sie ganz ohne klimaschädigendes Fliegen das Kapstädter Lebensgefühl zu sich nach Hause holen können.



Bunt und kreativ leben

Umgeben von Ozeanen, direkt am Fuß des Tafelberges, mit einem entspannten und gleichzeitig elektrisierenden Flair, vielen Sonnentagen, großartigem Essen und durchwirkt von Kreativität: Kapstadt ist nicht ohne Grund ein beliebtes Reiseziel. Die Stadt ist so vielfältig wie keine andere und steht, was ihren Stil angeht, großen Modemetropolen wie Mailand, New York oder Paris in nichts nach. Wie jede Großstadt hat auch Kapstadt einen eigenen Stil, der Ausdruck seiner Kultur und seines Lebensgefühls ist. Die Metropole ist bekannt für außergewöhnliche Outfitkombinationen mit fröhlichen Farben und Mustern. Auch in der Mode spiegelt sich die Leichtigkeit des Kapstädter Lebensgefühls wider. Südafrikanerinnen tragen gern luftige Röcke, Blusen und Kleider aus leichten Stoffen wie Baumwolle oder Leinen. Dazu gehört natürlich immer - bei acht bis neun Sonnenstunden pro Tag auch nicht verwunderlich - eine Sonnenbrille. An den Füßen trägt man modische Sandalen oder schlichte Flip-Flops. Wenn Sie sich von der Modemetropole Kapstadt inspirieren lassen wollen, sollten Sie keine Angst vor Experimenten haben. Wählen Sie lässig geschnittene Kleidungsstücke in leuchtenden Farben und kombinieren Sie sie nach Lust und Laune. Dazu einen Hut oder ein Kopftuch - das schützt den Kopf vor der Sonne.

Diese farbenfrohe, experimentierfreudige Mode ist der Mischung aus unterschiedlichen Kulturen geschuldet - afrikanischen, europäischen und asiatischen. Diese kulturelle Vielfalt ist an jeder Ecke Kapstadts spürbar. Auch in der Architektur spiegelt sich das multikulturelle Erbe wider. In den reicheren Bezirken stehen viele Villen im Stil der niederländischen Siedler der Kolonialzeit. Aber keine Sorge: Um wie die Kapstädter zu leben, brauchen Sie keine Villa. In bezahlbaren Stadtbezirken wie dem Szeneviertel Woodstock, in dem viele Künstler leben, findet man den typisch "abgenutzten Chic" - einen Einrichtungsstil zwischen antik und modern. So können Sie diesen Stil in Ihrer Wohnung nachmachen: Kombinieren Sie eher schwere Möbel aus dunklem Holz mit bunten Fliesen, vielen Pflanzen und einem Hauch "Boho". Dazu passen Decken und Kissen aus bunten Stoffen.



Essen wie in Kapstadt

Kapstadt zeichnet sich auch durch eine multikulturelle Küche aus. Holländische Gerichte, indische Gewürze, englisches Roastbeef - typisch Regenbogennation eben. Viele Köche verderben hier nicht den Brei, sondern zaubern aus den vielen kulinarischen Einflüssen etwas Neues und Besonderes. Typisch für die traditionelle Landesküche ist die Verwendung von Nüssen, Früchten, Blättern, Fisch und Fleisch. Ein Gericht, das sich auch in der heimischen Küche leicht nachkochen lässt, ist "Pap" - ein fluffiger Brei aus Maisgries, den man zu einem Eintopf aus Fleisch und Gemüse isst. Und noch eine andere kulinarische Vorliebe der Kapstädter lässt sich leicht nach Deutschland übertragen: Am Wochenende wird traditionell gegrillt.