Outfit-Tipps fürs Vorstellungsgespräch

Immer mehr Menschen zieht es in die größte Stadt Sachsen-Anhalts. Das liegt nicht nur an der steigenden Lebensqualität und den im Vergleich zu anderen Städten Deutschlands relativ geringen Lebenshaltungskosten. Auch der Arbeitsmarkt in Halle boomt und die Jobchancen stehen sehr gut. Doch wie überall gilt natürlich: Um den potenziellen Arbeitgeber von sich zu überzeugen, müssen nicht nur die Qualifikationen stimmen: Wer beim Vorstellungsgespräch einen positiven ersten Eindruck hinterlässt, erhöht die Chancen auf den Traumjob. Ein entscheidender Punkt hierbei ist die richtige Kleidung.



Kleider machen Leute

Ob im Privatleben oder im Beruf - Kleidung ist die "textile Visitenkarte". Sie verrät, wie wir uns selbst wahrnehmen. Sie sagt aber auch etwas darüber aus, wie wir von anderen gesehen und wahrgenommen werden wollen. Welche Kleidung sich fürs Vorstellungsgespräch eignet, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst einmal sollte die Branche berücksichtigt werden. Es macht einen Unterschied, ob das Gespräch in einem Versicherungsunternehmen oder in einer Medienagentur stattfindet. Auch die Position, die man besetzen möchte, ist entscheidend. Egal, ob die Kleidung legerer oder formeller ausfällt - in beiden Fällen muss sie sauber, gepflegt und ordentlich sein. Im Zweifelsfall sollte man lieber auf ein konservatives Erscheinungsbild setzen. Ein formeller Look strahlt Kompetenz, Professionalität und Seriosität aus.

Outfit-Ideen für Männer

Je nach Branche und angestrebter Position können Männer zu verschiedenen Outfits greifen. Für die Versicherungs- oder Finanzbranche empfiehlt sich beispielsweise ein dunkler Anzug mit dezent gemusterter Krawatte und hochwertigen Lederschnürschuhen. In Start-ups oder unkonventionelleren Branchen muss es nicht unbedingt der Anzug sein, aber auch hier sollte der Look nicht zu salopp wirken. Möglich ist zum Beispiel eine Kombi aus Jeans mit dunkler Waschung, hellblauem Hemd und einem hochwertigen Sakko, das Stilsicherheit ausstrahlt. No-Gos sind Sneaker, zu kurze Hosen, aufgeknöpfte Hemden sowie weiße Socken. Zudem sollten Schuhe und Gürtel farblich aufeinander abgestimmt und Bart und Frisur ordentlich und gepflegt sein.



Outfit-Ideen für Frauen

Auch bei Frauen hängt die Wahl der Kleidung fürs Vorstellungsgespräch stark von der jeweiligen Branche und Position ab. Grundsätzlich gilt, dass das Outfit nicht zu aufreizend sein sollte. Kurze Röcke und tiefe Ausschnitte sind zu vermeiden. Auch die Farbe Rot ist kritisch. In traditionellen und konservativeren Unternehmen greift man am besten zu einem eleganten Kostüm oder Hosenanzug und kombiniert dazu eine edle, unifarbene Bluse. Im Kreativbereich darf anstelle der Bluse auch ein Shirt mit Dreiviertelarm gewählt werden. Pumps oder Ballerinas mit einer maximalen Absatzhöhe von sechs Zentimetern sowie eine hautfarbene Strumpfhose ergänzen den Look fürs Vorstellungsgespräch. Hinsichtlich Schmuck und Make-up gilt: Weniger ist mehr. Kleine Ohrringe und eine Kette reichen völlig aus. Beim Make-up sind dezente Farben empfehlenswert. Langes Haar sollte hochgesteckt oder zu einem Zopf zusammengebunden werden.

Bildrechte: Flickr Young Man on a Job InterviewAmtec Photos CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten