Museumsnacht in Halle und Leipzig

Am 11. Mai startet wieder die Museumsnacht 2019 zu der die musealen Einrichtungen in Halle (Saale) und Leipzig einladen. „Vorhang auf“ heißt es dann in 80 Museen, Galerien und Ausstellungsräumen. Zahlreiche Veranstaltungen und Mitmachangebote versprechen auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm. Klassische Führungen werden genauso angeboten wie exklusive Performances oder familienfreundliche Programme zum Basteln, Entdecken und Singen.

In der Salzstadt Halle lädt traditionell das Technische Halloren- und Salinemuseum zum Schausieden ein. Erstmals werden in den Siedehallen historische Aufnahmen projiziert, die die alten Produktionsanlagen und die Arbeit der Halloren in der Saline vor 1965 zeigen. Die Tickets für die Museumsnacht kosten pro Person zehn Euro, ermäßigt acht Euro bzw. fünf Euro. Für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre ist der Eintritt frei, sie erhalten in diesem Jahr erstmals ein kostenfreies Ticket.

Auch in diesem Jahr verbinden Sonderlinien kostenfrei die Museen in Halle bzw. in Leipzig. Die Programmhefte sind in allen teilnehmenden Museen, Tourist-Informationen und an vielen weiteren Orten erhältlich.

Wann_ 11.5. ab 17 uhr Wo_ in Halle und leipzig Web_ www.museumsnacht-halle-leipzig.de



Preise und Fahrkarten

All das zu einem fairen Preis. Mit nur einem Ticket zum Preis von acht Euro, ermäßigt für fünf Euro, können teilnehmenden Museen, Sammlungen, Gedenkstätten und Galerien besucht und erforscht werden.

Die Eintrittskarte berechtigt zugleich für die Fahrt mit der S-Bahn bzw. Regionalbahn zwischen beiden Städten und gilt zusätzlich für alle öffentlichen Nahverkehrsmittel und Sonderlinien in Halle und Leipzig. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen rund um die Museumsnacht.




Illuminationen nachts auf dem Schiff

Zur Museumsnacht laden die Franckeschen Stiftungen zu einer schrägen Weltuntergangsparty ein. Eine Licht- und Rauminstallation im gro ßen Festsaal, begleitet von feinstem Electro Swing, entführt auf ein Kreuzfahrtschiff.

Ein Drink in der Kapitänsbar ist hier das größte Versprechen: Glamour, Luxus und die ausgelassene Stimmung der Passagiere beim Tanz. Doch beim Blick aus den Bullaugen stockt der Atem. Plastikmüll. Tanz auf dem Pulverfass … Die Gegensätze unterhalten und berühren zugleich und laden zur Refl exion über den Zustand unserer Meere ein.

Auch die prächtigen Illuminationen des Historischen Waisenhauses und Lindenhofs mit Gartenlokal laden zum Verweilen ein, ergänzt um Sonderführungen, Improvisationstheater und Kreativwerkstatt für den letzten Schliff fürs Schiff.

Wann_ 11.5., 18 bis 24 uhr Wo_ Franckesche Stiftungen in Halle Web_ www.francke-halle.de