Moorhuhn und Co.: Das hat die Kultspiele so einzigartig gemacht

Alexej Paschitnow ging vor über 10 Jahren in die Geschichte ein. Sein Erfolgsrezept: Er ließ sieben individuelle Pixelbausteine vom Himmel fallen, die bis zur Landung rotiert und platzsparend mit den bereits am Boden liegenden Körpern vereint werden mussten. Eine horizontale Reihe genügte, um sie vom Bildschirm verschwinden zu lassen und Platz für ihre Nachfolger zu schaffen. Jene gingen nunmehr mit einem Kniff einher: Denn je mehr Reihen fertiggestellt wurden, desto schneller prasselten die Steine vom oberen Rand herab.

Der Russe hat die Gaming-Landschaft für immer verändert, Tetris zu einem der populärsten Spiele aller Zeiten werden lassen. Die Idee war so simpel wie genial – und zeigte angehenden Entwicklern auf, dass es nicht immer auf eine gute Grafik, sondern vor allem auf ein einnehmendes Konzept ankommt. Im 21. Jahrhundert mag Tetris nicht mehr zu den großen Dauerbrennern zählen. Doch seine inoffiziellen Kinder begeistern viele Millionen Spieler täglich mit kreativen Gedanken und einem selbstverständlichen wie nachvollziehbaren Gameplay. Casual Games haben den Markt revolutioniert.

 

Die Auswahl ist so groß wie nie zuvor. Wir entscheiden selbst, ob wir uns an Wissensspielen wie Wer wird Millionär probieren, wir unsere eigene Farm aufbauen oder Book of Moorhuhn spielen und einen Echtgeldgewinn anstreben möchten. Alles kann, nichts muss! Schließlich wird jeder Geschmack auf die ein oder andere Weise bedient. Die Gaming-Branche richtet sich längst nicht mehr, wie ein Großteil der Medien einst zu glauben wusste, an pickelige Nerds ohne soziale Kompetenzen.



Das macht Casual Games so beliebt

Der Spieltrieb scheint fest in unsere Gene verankert. Kaum haben wir unsere Arbeit verrichtet, Miete und Steuern bezahlt, schalten wir um, erwarten Spannung, Spaß und gute Unterhaltung. Casual Games stehen für eben diesen Wunsch. Sie umschreiben Spiele für zwischendurch, die uns fordern, aber nicht über Gebühr beanspruchen. Wir melden uns in das Benutzerkonto ein, klicken uns durch unsere Aufgaben und fühlen uns wohl, wenn wir im Level aufgestiegen sind, Kühe gefüttert oder einen neuen Pixelflitzer erworben haben.

Wie viel Zeit wir in die Spiele investieren möchten, entscheiden wir selbst. Anders als bei Konsolentiteln gibt es keine Geschichte, die nach 20 oder 30 Stunden zu beenden ist. So liegt es an uns, ob wir nur fünf Minuten am Tag oder mehrere Stunden klicken möchten, um den Bauernhof auf Vordermann zu bringen, eine weitere Schlacht zu schlagen oder ein Rennen zu gewinnen. Da sich die meisten Spiele unkompliziert auf dem Smartphone initiieren lassen, überfordern sie unseren Alltag kaum bis gar nicht. Es sei denn, wir möchten es!

Der wichtigste Grund für die Popularisierung von Spielen wie Tetris, Moorhuhn oder Farmville liegt auf der Hand: Sie sind kostenlos! Dass Casual Games dennoch zu einer lukrativen Milliardenbranche gewachsen sind, liegt an cleveren Geschäftsideen. Das Zauberwort "Micropayment" macht es möglich. Spieler sind nicht dazu verpflichtet, eine monatliche Beitragszahlung zu entrichten. Sie können sich jedoch den ein oder anderen Vorteil erkaufen, wenn sie sich an Aktionen beteiligen, Booster erwerben oder neue Spielelemente freischalten. Der Clou: Spieler geben nicht unvermittelt 100 Euro aus, sondern hin und wieder einen oder zwei.



Spielerisch echtes Geld gewinnen

Apropos Geld: Vielspieler können so richtig abkassieren! Während sich das eGaming als internationale Einkommensmöglichkeit etabliert hat und Weltmeisterschaften von MOBA-Titeln wie DOTA 2 absolviert werden, kommen auch sogenannte Skill Games immer mehr in Mode. Dabei stellen Teilnehmer ihre Geschicklichkeit unter Beweis – gern mit einem kleinen Echtgeldeinsatz. Besiegen sie ihren Gegner oder den Zufallsgenerator, freuen sie sich über eine zügige Gewinnauszahlung. Wer ein gutes Händchen beim Tetris oder der Moorhuhnjagd besitzt, verdient sich schnell ein kleines Taschengeld.

Dabei funktionieren die Anbieter wie moderne Online Casinos. Sie offerieren ein großes Portfolio, Games für jede Budgetgrenze und hohe Sicherheitsvorkehrungen, die den Ausflug in eine echte Spielbank oder Spielhalle vergessen lassen. Roulette, Black Jack oder Poker sind genauso schnell erlernt wie Moorhuhn oder Angry Birds. Nur gehen sie Hand in Hand mit ausgeklügelten Strategien, die über Jahre hinweg perfektioniert werden können. Mit etwas Glück wartet am Ende der Fahnenstange ein unerwarteter Millionengewinn. Aussichten, die bis dato nur wenige Casual Games erfüllen können. Es liegen nur wenige Klicks zwischen interessierten Spielern und einer Aufbesserung des Reisebudgets!