Gemeinsam Fußball schauen in Halle

Fußball allein schauen – das macht doch irgendwie so gar keinen Spaß. Das Salz in der Suppe sind die Kommentare und Meinungen von anderen Zusehern, lustige Sprüche von den eigenen Kumpels und verbitterte Blicke von Fans der gegnerischen Mannschaft, wenn diese wieder einmal in Rückstand gerät, weil der Fliegenfänger im Tor danebengegriffen hat. Es wäre doch echt schade, sich das alles entgehen zu lassen und das Spiel allein im TV zu verfolgen. Wer dennoch nicht gleich auf den Fußballplatz oder ins Stadion möchte, findet in Halle zahlreiche Restaurants, Bars und Cafés für einen gemeinsamen Fußballabend mit den Kumpels.

Welche Voraussetzungen benötigt eine Fußball-Kneipe?

Das wichtigste Kriterium für die Fußball-Übertragung in der Kneipe sind die technischen Voraussetzungen. Das bedeutet, die jeweilige Lokalität benötigt das entsprechende Equipment, um das Signal für die Übertragung der gewünschten Fußballspiele auch tatsächlich empfangen zu können. In Zeiten der Digitalisierung ist das auf vielen unterschiedlichen Wegen wie beispielsweise Kabel, Satelliten-Empfang oder Streaming über Internet möglich.

Neben der technischen Seite gibt es allerdings auch noch den rechtlichen Aspekt. Damit die Fußball-Spiele einer größeren Menge von Leuten gezeigt werden darf, benötigt der Restaurant-Betreiber eine Lizenz für die öffentliche Ausstrahlung. Handelt es sich dabei um eine mit einem Schild gekennzeichnete Sky Sportsbar, kann davon ausgegangen werden, dass die Kneipe im Besitz der erforderlichen Ausstrahlungsrechte ist.

Für die Besucher bedeutet das, dass es hier die Möglichkeit gibt, die Spiele der ersten und zweiten Liga sowie Begegnungen des DFB-Pokals zu sehen. Darüber hinaus können damit auch alle 380 Spiele der englischen Premier League empfangen werden.



Mit Wetten für noch mehr Spannung sorgen?

Ein Fußballspiel anzusehen kann eine spannende Angelegenheit sein. Manchmal ist das lahme Gekicke aber auch nur sehr schwer zu ertragen. Interessanter werden die Spiele dadurch, wenn jeder der Kumpels ein wenig „Skin in the Game“ hat. Diese Redewendung stammt ursprünglich von US-Investor Waren Buffett. Er meinte damit vor allem Unternehmer, die selbst dazu bereit waren, eine Menge eigenes Geld zu investieren, um ein Projekt erfolgreich zum Laufen zu bringen.

Wenn jeder zumindest ein paar Euros auf den Ausgang des Spiels setzt, kann das die Dramatik deutlich erhöhen und für einen zusätzlichen Adrenalin-Ausstoß sorgen, wenn plötzlich fünf Minuten vor Schluss noch der unerwartete Ausgleich fällt.  Die Wetten können entweder in einem Tipp-Spiel untereinander vereinbart oder bei einem der bekannten Sportwetten-Anbieter abgegeben werden.

Vorbereitung ist nicht nur für die Profis am Platz wichtig, sondern auch für alle, die langfristig bei den Wetten auf der Siegerseite sein möchten. Die Fußball Vorhersagen unserer Wettexperten können dabei helfen, am Ende der Saison den Titel als Tippkönig abzustauben.

Was Amateure beispielsweise bei Spielen in der Bundesliga oft vergessen, ist die Doppelbelastung mancher Vereine aufgrund internationaler Begegnungen. Mittlerweile ist es statistisch erwiesen, dass die Siegchancen von Vereinen, die kurz nach einer Begegnung in der Europa League wieder in der Liga antreten, erheblich sinken.

Bei ausgeglichenen Partien ist die doppelte Chance die ideale Variante, um sich einigermaßen gut abzusichern. Trifft beispielsweise der FC Bayern daheim auf Borussia Dortmund, kann mit der doppelten Chance unter anderem auf Heimsieg für den FC Bayern oder Unentschieden gewettet werden. Damit liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit rein mathematisch bei 66,66 Prozent. In der Praxis in den meisten Fällen wohl sogar noch ein wenig höher.

Um die Spannung über die ganze Saison aufrecht zu erhalten, bieten sich darüber hinaus die sogenannten Langzeit-Wetten an. Hier können vor oder im Laufe der Saison unter anderem Tipps zu den folgenden Fragen abgegeben werden:

Wer wird Meister?

  • Wer holt sich die Torjäger-Krone?
  • Welche Mannschaften steigen ab?
  • Welcher Trainer wird als Erstes entlassen?
  • Welcher Spieler verschießt die meisten Elfmeter?
  • Welches Team wird im Laufe der Saison die meisten roten Karten bekommen?


Welche Kneipen in Halle übertragen die Spiele?

Laut den Insidertipps von Fußballfans gibt es in Halle mindestens vier Lokale, die die Spiele der Bundesliga regelmäßig übertragen. Im Zweifelsfall lohnt es sich, im Vorfeld telefonisch oder per E-Mail nachzufragen, ob die gewünschten Spiele auch tatsächlich gezeigt werden.

In den folgenden Bars und Restaurants werden Fußballspiele öffentlich übertragen:

  • Last Exit (Reilstraße 38, 06108 Halle an der Saale)
  • Zum Elfmeter (Reilstraße 14, 06108 Halle an der Saale)
  • Goal Club (Richard-Wagner-Straße 15, 06114 Halle an der Saale)
  • Landhaus Wörmlitz (Böllberger Weg 116, 06128 Halle an der Saale

Fußball live im Stadion

Was sportlich in Halle los ist, gibt es regelmäßig in unserem Veranstaltungskalender nachzulesen.

Wer in Halle Fußball live sehen möchte, kann das beispielsweise beim Halleschen FC machen. Die Mannschaft bestreitet ihre Heimspiele im Leuna-Chemie-Stadion. Das Fassungsvermögen des 2011 fertiggestellten Stadions des Vereins beträgt rund 15.000 Plätze.

Wer pünktlich zum Anpfiff kommen möchte, sollte mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Vom Markt aus fährt jede Straßenbahn, die in Richtung „Rannischer Platz“ unterwegs ist, auch zum Stadion. Die entsprechenden Stationen beim Stadion lauten „Böllberger Weg“ und „Kantstraße“.

Wer von weiter weg kommt und deshalb lieber mit dem Auto fährt, sollte sich überlegen, es in einer der P+R Anlagen abzustellen und die Fahrt dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortzusetzen. Ansonsten verzichten wir hier in Zeiten moderner Navigationsgeräte auf eine genaue Wegbeschreibung und empfehlen als Ziel einfach die Eingabe der Adresse „Kantstraße 2“ in das jeweilige Navi.

Selbstverständlich gibt es in der Stadt aber nicht nur den Halleschen FC. Der BSV Halle Ammendorf, FC Halle Neustadt oder der FSV 67 Halle sind nur drei von vielen Vereinen, deren Geschehen ebenfalls live auf den jeweiligen Spielstätten vor Ort verfolgt werden kann. Wie wäre es also mit etwas Groundhopping in und rund um Halle? Die Mission dabei lautet: Wie viele Sportplätze können innerhalb einer Saison bewältigt werden? Und wer hat die beste Wurst und das beste Bier?