Familienurlaub in Goslar: Die schönsten Ausflugstipps

Die über tausend Jahre alte Stadt Goslar lockt mit traumhaft schöner Natur, Geschichte zum Anfassen und einem lebendigen Weltkulturerbe. Alljährlich lockt die Heimat von rund 50.000 Einwohnern Menschen aus allen Himmelsrichtungen an. Doch welche Ausflugsziele sollten Familien in Goslar unbedingt bereisen?

Sehenswertes in ganz Deutschland

Unser Heimatland begeistert mit vielen magischen Anziehungspunkten. Während Halle/Saale mit Glanzpunkten wie dem Halloren Schokoladenmuseum die Blicke auf sich zieht, sind Städte wie Köln oder Berlin für Sehenswürdigkeiten wie den Kölner Dom oder das Brandenburger Tor weltberühmt. Dazu gibt es kleinere Städte wie Goslar, die mit charmantem Kleinstadt-Flair und spannenden Ausflugszielen für Jung und Alt verzaubern.



Eine Reise in die Vergangenheit

Die im Nordwesten des Harzes gelegene Stadt lädt zu einer aufschlussreichen Reise in die Vergangenheit ein, auf deren Spuren sich Besucher im historischen Stadtkern begeben. Ein Spaziergang durch die Altstadt von Goslar vermittelt den Anschein, als befände man sich in einer völlig anderen Zeit. Weite Teile des Stadtkerns vermitteln Besuchern das Gefühl, vor Ort im 15. oder 16. Jahrhundert angekommen zu sein. Historische Einblicke versprechen beispielsweise das alte Rathaus, die Kaiserpfalz, mittelalterlich anmutende Wohnhäuser oder liebevoll gestaltete Fachwerkhäuser. Goslar ist eine bedeutungsvolle historische Stadt mit vielen Facetten. Wer eine Reise in schöne Ferienhäuser im Herzen Goslars bucht, wird diese Entscheidung gewiss nicht bereuen.

Zu Besuch in der Kaiserpfalz

In der Nähe des Zentrums zieht die Kaiserpfalz die Blicke ihrer Besucher magisch an. Dieser auf einem Hügel gelegene romanische Prachtbau wurde von 1040 bis 1050 errichtet und verwandelte Goslar einst in ein bedeutungsvolles Herrschaftszentrum. Für lange Zeit galt die Kaiserpfalz als politische Zentrale, in der die ersten deutschen Kaiser ihre Reichstage veranstalteten. Heute ist es möglich, diesen geschichtsträchtigen Ort individuell oder im Rahmen einer Führung in Augenschein zu nehmen.



Der Rammelsberg – ein UNESCO Weltkulturerbe

Ein besonderes Abenteuer ist der fußläufig von der Kaiserpfalz erreichbare Rammelsberg, der 600 Meter über dem Meeresboden thront. Dieses Erzbergwerk ist nicht nur das ultimative Wahrzeichen der Stadt, sondern seit 1992 auch offiziell als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt. Im 15. und 16. Jahrhundert war das Erzbergwerk ein wichtiger Grund für den Wohlstand, der sich in und um Goslar ausbreitete. Doch auch im Hier und Jetzt geizt das Ausflugsziel nicht mit seinen Reizen. Ein Abstecher zum Feuergezäher Gewölbe führt zu ältesten unterirdischen Minenkammer von Europa. Der Maltermeister Turm ist ebenfalls nicht weit entfernt. Hier erobern Familien das älteste oberirdisch angelegte Gebäude, das sich hierzulande in einer Mine befindet. Zugleich sollten Ausflügler genügend Zeit einplanen, um vom Rammelsberg den Panoramablick auf die Stadt zu genießen. Diese Impressionen sind unvergesslich schön.

Ausflugstipps für Wanderfreunde

Wanderer kommen an der Okertalsperre auf ihre Kosten. Der im Landkreis Goslar nahe Altenau gelegene Anziehungspunkt ist eines der eindrucksvollsten Ausflugsziele im Harz. Der Anblick schroffer Klippen, steiler Hänge und aus dem Flussbett ragender Felsbrocken hält immer wieder eine neue Überraschung bereit. Diese Route ist vor allem für Familien mit größeren Kindern geeignet. Für Aktivurlauber ist der nahegelegene Bocksberg ebenfalls wie geschaffen. Das Wander- und Skiparadies befindet sich auf dem 726 Meter hohen Bocksberg, der seinen Besuchern eine atemberaubende Aussicht auf das Harzvorland verspricht. Zu der Erhebung führt eine Seilbahn hinauf, von welcher der Aussichtsturm nicht mehr weit entfernt ist.