Die schönsten Fotografie-Trends 2018

Die Fotografie ist ein Genre, das sich seit Jahrzehnten behauptet. Fotografien sind nicht nur eine wunderbare Möglichkeit, Momente für die Ewigkeit auf eine Leinwand zu bannen. Fotos sind das Resultat einer Kunst, durch die Menschen hinter der Kamera ihrem Blick fürs Detail Ausdruck verleihen. Dennoch ist diese Kunst Trends unterworfen, die kommen und auch wieder gehen. Wir verraten, welche Motive aktuell den Zeitgeist treffen.

Die Qual der Wahl auf der Suche nach dem perfekten Motiv

Es gibt verschiedene Arten der Fotografie. Jede Form hat ihre Daseinsberechtigung. Da wären zum einen private Schnappschüsse von Laien, die im Familienalbum oder auf der Leinwand verewigt werden – um Erinnerungen fürs Leben zu schaffen. In der Fotografie hat sich in vergangener Zeit zudem ein Fantasy-Trend herauskristallisiert. Schenkt man in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram durchgeführten Trendanalysen Glauben, sind diese künstlichen Bildwelten einige der derzeit beliebtesten Fotografie-Styles überhaupt. Diese Entwicklung ergibt sich beispielsweise aus hohen Suchanfragen nach Stichwörtern wie "Meerjungfrau" oder "Einhorn". Ein wichtiger Grund für diesen rasanten Anstieg ist der Wandel der derzeitigen Popkultur. Fantasy-Streifen wie "Star Wars" oder Serien-Highlights wie "Game of Thrones" dominieren mittlerweile ganze Generationen an Film- und Serien-Fans.



Der Kaktus: grün, stachelig, fasizinierend

Ein weiteres beliebtes Motiv der derzeitigen Fotobranche ist der Kaktus. Längst haben sich die stacheligen Grünpflanzen im Design- und Interieur-Sektor als eines der beliebtesten Motive bewährt. Mittlerweile sind die Gewächse auch zum Fotografen-Liebling avanciert. Als ausschlaggebenden Faktor führt die entsprechende Analysen veranlasste Bildagentur Shutterstock wiederum erhöhte Anfragen nach dem Suchbegriff an. Die Bilanz: im Vergleich zum Vorjahr 2017 ist die Nachfrage nach dem Suchbegriff 2018 um über 260 Prozent angestiegen. Großer Beliebtheit erfreuen sich im Jahr 2018 ebenfalls Fotografien mit Darstellungen in Pastellfarben. Dabei können die Farbkonstellationen beinahe gar nicht auffällig genug sein. Je farbintensiver und farbenfroher die Abbildungen sind, desto besser. Besonders gefragt sind Fotos, auf denen künstlerische Motive mit auffallender Farbgebung kombiniert werden – ganz im Popart-Style.

Authentizität ist gefragt

Darüber hinaus fällt schon seit längerer Zeit bei der Analyse von Fotografien in sozialen Netzwerken auf, dass sich ein deutlicher Trend zu authentischen Motiven und einer deutlich minimierten Bildbearbeitung abzeichnet. Dieser Trend ist in der Fotografie ganz deutlich darauf ausgerichtet, unverfälschte Einblicke in den Lebensalltag von Menschen zu gewähren. Diese Entwicklung macht sich beispielsweise dadurch bemerkbar, dass mit dem Smartphone gemachte Schnappschüsse unmittelbar im Anschluss gepostet werden. Diese Tendenz zeigt auf: der Mut zur Natürlichkeit und Unverfälschtheit ist in.



Videos drehen: die heutige Technik macht's möglich

Außerdem wird die klassische Fotografie durch eine hohe Nachfrage nach dem bewegten Bild ergänzt. Fokussierten sich Nutzer sozialer Netzwerke bis vor einigen Jahren hauptsächlich auf einfache Bilder, fokussiert sich ein neuer Trend klar und deutlich in Richtung Live-Videos oder Videosequenzen. Experten betrachten diesen Wandel als logische Konsequenz der technischen Entwicklung. Schließlich ist es bei modernen Smartphones völlig unproblematisch, kleine Videos zu drehen. Dadurch können mit wenigen Klicks und der richtigen Bearbeitungs-App binnen kürzester Zeit hochwertige Videos gedroht und gepostet werden.

Inspirierende Motive für jeden Geschmack

Der Blick auf aktuelle Fotografie-Trends lässt nur einen Schluss zu. Wie schön ist es doch, dass die Welt der Fotografie so bunt und abwechslungsreich wie unsere eigene ist. Von künstlich in Szene gesetzten über natürliche bis hin zu ungefilterten Motiven – die Auswahl ist riesengroß. Besonders markant ist der Wandel der Technologie, der sich 1:1 auf das Fotografie-Verhalten auswirkt. Dadurch fällt es auch Laien immer leichter, hochwertige Fotos oder Videos anzufertigen.