Designers’ Open 2018: Die Schönheit von Form und Farbe

Designers Open - Eine Modenschau (Foto: Leipziger Messe/Tom Schulze)

Leipzig liebt und lebt Design – besonders vom 26. bis 28. Oktober 2018. Dann öffnen die Designers‘ Open und präsentieren in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig inspirierende Neuheiten der Saison. Besucher können sich schon jetzt auf ein spannendes und vielfältiges Designaufgebot freuen, denn die Zahl der Bewerbungen ist in diesem Jahr so hoch wie noch nie zuvor. Auch das Rahmenprogramm verspricht zahlreiche Neuheiten: Spannende Diskussionsansätze bietet das neue Forum Open Panel, die Kooperation mit dem Leipziger Opernball sorgt für schillernde Modemomente und der Design Pitch vergibt erstmals einen Award an junge Kreative.

"Für die Designers‘ Open gibt es in diesem Jahr mehr Bewerbungen, als wir Fläche zur Verfügung haben. Unsere hochkarätige Jury wird keinen leichten Job haben, aus der Vielzahl der Bewerber die innovativsten und qualitativ hochwertigsten Produkte auszuwählen", erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. "Das freut uns als Veranstalter natürlich sehr und zeigt, dass die Designers‘ Open in Qualität, Vielfalt und Themensetzung den Nerv der Szene treffen." Designer aus Deutschland und Europa präsentieren in vier Ausstellungsbereichen ihre Produkte und innovativen Ideen. Bei DO / Research & Industry zeigen Designer ihre Produkte für die Welt von morgen durch neue Formen, ungewöhnliches Material oder die Abwandlung der Funktion. Im Bereich DO / Fashion & Accessoires werden Kleidungsstücke und Accessoires geboten, die mit herausragendem Stil und besonderen Materialien einzigartig schmeicheln. Die Area DO / Interior & Furniture bietet Möbel und Einrichtungsgegenstände für ein kleidsames Zuhause und im Bereich DO / Graphic & Media finden Besucher einzigartige Kunstwerke, Drucke und Fotografien. Auch die Zahl der internationalen Aussteller erreicht in diesem Jahr einen neuen Höhepunkt: Erstmals gibt es in diesem Jahr eine Gemeinschaftspräsentation aus Norditalien, genauer aus Turin. Darüber hinaus haben sich Aussteller aus Tschechien, Österreich und Ungarn angemeldet. Eine Vernetzung in und aus der Branche versprechen auch die zahlreichen Kooperationen mit verschiedenen Branchenverbänden. Dazu gehören die Allianz Deutscher Designer (AGD), der Verband der Industriedesigner (VDID), das Netzwerk deutscher Mode- und Textil-Designer (VDMD) sowie die Kreativverbänden Sachsens.



Ein Hort für Newcomer

Seit 14 Jahren gibt es die Designers‘ Open und seit Anbeginn bieten sie Newcomern eine Heimat. In diesem Jahr präsentieren sich erneut zahlreiche junge Absolventen und Start Ups in der KONGRESSHALLE am Zoo Leipzig. Erstmals gibt es eine Gemeinschaftspräsentation von jungen Designern des DesignHausHalle – eine Einrichtung der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Frische Ideen an einem Ort verspricht der Newcomer-Catwalk: In kleiner und feiner Atmosphäre stellen Labels, die nicht länger als drei Jahre auf dem Markt sind, ihre Ideen vor.

Um Einsteigern den Kontakt zum Markt zu ermöglichen, schaffen die Designers‘ Open gleich zwei Angebote: Beim Business Speed Dating von IHK Leipzig, Handwerkskammer Leipzig und Kreatives Leipzig sowie dem Design Pitch mit dem Hochschulgründernetzwerk SMILE erhalten (Jung-)Designer die Möglichkeit, ihre Ideen Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft zu präsentieren. Der Design Pitch vergibt in diesem Jahr zudem erstmals einen Award für die beste Geschäftsidee und ermöglicht den Designern so, ihr Produkt noch stärker ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken.

Lasst uns reden: Open Panel & Grafik-Konferenz POSITIONS

Spannende Themen bietet auch das Open Panel. Das neue Forum der Designers‘ Open bietet dem Publikum innovative Impulse. So informiert der Crowdfunding Campus aus Leipzig zum Thema "Boost Your Business – Erfolgreich durchstarten mit Crowdfunding". Anna Zeitler, selbstständige Modedesignerin und Absolventin der Burg Giebichenstein möchte in ihren Workshops mehr Bewusstsein für nachhaltigen Kleidungskonsum vermitteln und der AGD lädt zum Workshop "Designmanagement". Das Forum bietet zahlreichen Designthemen eine Plattform. "Der Wunsch zum fachlich-künstlerischem Austausch wurde in den letzten Jahren verstärkt an uns herangetragen", erklärt Projektdirektorin Ulrike Lange. "Wir haben uns bewusst für ein thematisch offenes Forum entschieden, um den interdisziplinären Austausch zu fördern."

Nachhaltigkeit ist auch der Schwerpunkt des Green Product Awards. Er ehrt nachhaltige Designideen und präsentiert die Sieger bereits zum dritten Mal in einer Ausstellung auf den Designers‘ Open. Thematisch wird in diesem Jahr der Ausstellungsschwerpunkt bei Fashion liegen. Für alle Grafikinteressierten findet am 27. Oktober bereits zum 5. Mal die Grafik-Konferenz "POSITIONS" statt. Hier stellen namhafte Grafiker aus Deutschland und Europa ihre Positionen vor. Kuratiert wird POSITIONS durch Philipp Neumann. Der Grafikdesigner studierte an der HGB Leipzig im Fachbereich Typografie, betreibt den auf Publikationen aus Design und Kunst spezialisierten Projektraum und Buchladen MZIN und arbeitet als Dozent für Typografie an der GUC in Kairo.



Schillernde Einblicke: Fashionshow und Opernball-Kooperation

Sie ist das Publikumshighlight der Designers‘ Open: Die Fashionshow am Messesamstag verspricht experimentelle Einblicke in die aktuellen Modewelten. In diesem Jahr wird die Modenschau von der Freien Akademie Köln in Kooperation mit Fachhochschule des Mittelstands Köln und Akademie Albertina di belle arti di Torino gestaltet.

Für schillernde Modemomente sorgt auch eine jüngst geschlossene Kooperation. Im Rahmen des L.O.B. Fashion Awards werden auf dem Leipziger Opernball jährlich die künstlerisch-kreativsten Haute Couture-Kreationen ausgezeichnet. Die am 13. Oktober gekürten Gewinner, können sich und ihr Kleid zwei Wochen später in der Kongresshalle dem designaffinen und modebegeistertem Publikum der Designers‘ Open 2018 präsentieren. Der L.O.B. Fashion Award wird von einer prominenten Jury vergeben, u.a. Make-up Artist Boris Entrup, Designerin Eva Lutz sowie Moderatorin und Model Annabelle Mandeng.

Weitere Infos unter: http://www.leipziger-opernball.com/fashion-award.

Öffnungszeiten und Preise

Die Designers‘ Open öffnen vom 26. bis 28. Oktober, am Freitag von 12 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 19 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Tickets gibt es ab 4. September unter www.designersopen.de/tickets. Die Designers‘ Open finden zeitgleich mit der Grassimesse Leipzig ( www.grassimesse.de) statt.