Das perfekte Kinderzimmer für Grundschüler

Eliot's Room (Foto: Amy Gizienski, CC BY 2.0)

Wenn der Schulanfang naht und für den Nachwuchs langsam der "Ernst des Lebens" beginnt, ist es in vielen Familien an der Zeit, das Kinderzimmer neu einzurichten oder umzugestalten. Denn mit dem Schulanfang ändert sich der Anspruch an die Einrichtung des Zimmers. Was einst ein reines Spielparadies war, hat jetzt auch die Funktion eines Arbeits- und Lernzimmers.

Für die meisten Kinder ist der Schulbeginn ein großer und wichtiger Schritt im Leben. Er markiert den Übergang vom kleinen Kind zum Grundschüler, der mit neuen Pflichten und einem anderen Alltag verbunden ist. Viele Kinder fühlen sich dann endlich richtig groß und möchten nicht mehr als kleine Knirpse wahrgenommen werden. Auch im eigenen Zimmer sollte sich dieser neue Abschnitt widerspiegeln - eine gute Gelegenheit für Eltern, dort zu renovieren.



Wandtattoos für Kinder

Viele moderne Kinderzimmer sind heutzutage thematisch eingerichtet und haben beispielsweise eine Tapete mit beliebten Motiven aus populären Disney- oder Superheldenfilmen. Wenn die Kleinen an der Gestaltung des neuen Zimmers ein Mitspracherecht haben, suchen sie sich häufig genau die Motive aus, die in ihrer Altersgruppe gerade angesagt sind. Allerdings ändert sich der Geschmack in solch jungen Jahren meist recht schnell wieder und Fanphasen wechseln innerhalb kurzer Zeitspannen. Deshalb kann es passieren, dass eine nagelneue Einrichtung bereits wenige Monate später nicht mehr gefällt. Die Gestaltung des Kinderzimmers sollte deshalb möglichst zeitlos sein.

Um das Zimmer trotzdem zu individualisieren, sind Wandtattoos für Kinder eine gute Alternative. Die Aufkleber lassen sich rückstandslos wieder von den Wänden entfernen, sollte das Kind seine Meinung ändern. Auf i-love-wandtattoo.de gibt es eine große Auswahl von Motiven, die einem Raum ein völlig neues Gesicht verleihen können und Kindern garantiert gefallen.



Arbeitsecke darf nicht fehlen

Ein weiteres wichtiges Element, das ein Zimmer für Schulkinder unbedingt beinhalten muss, ist ein Schreibtisch. Ab der ersten Klasse verbringen Grundschüler viele Stunden in der Woche damit zu, um Schulaufgaben zu erledigen oder um sich auf Klassenarbeiten vorzubereiten. Erfahrungsgemäß sammelt sich in kurzer Zeit schon einiges an Büchern, Mappen und Heften an, sodass genug Stauraum und Ablagen benötigt werden. Damit sich die Höhe des Schreibtischs an die Größe des Kindes anpassen und über die Jahre "mitwachsen" kann, bieten sich ein höhenverstellbarer Tisch und Schreibtischstuhl an.

Im neuen Kinderzimmer eines frischgebackenen Grundschulkindes sollten auch ein paar Sitzgelegenheiten für Gäste vorhanden sein, beispielsweise für Schulfreunde. Sitzsäcke, Poufs und Hocker sind auch für sehr kleine Zimmer geeignet, da man sie leicht in einer Nische oder Zimmerecke verstauen kann.

Auch das alte Kinderbett sollte spätestens zum sechsten Geburtstag gegen ein Jugendbett ausgetauscht werden. Auf alle Fälle kann ein Gitter an den Seiten entfernt werden, denn dieses ist im Grundschulalter überflüssig und nicht mehr angemessen für ein "großes Kind". Ein passender Nachttisch bietet eine gute Ablagefläche für Bücher, Wecker und eine Leselampe.

Bildrechte: Flickr Eliot's Room amy gizienski CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten