Eine Frage der Ehre - Studenten der Friedrichsuniversität erobern Halle

Als Ende des 17. Jahrhunderts mit der Gründung der hallischen Friedrichsuniversität die Studenten Einzug in die preußische Grenzstadt hielten, schwante vielen ihrer Bürger nichts…

mehr...

Händels Waisen - Das erste Benefizkonzert Händels

Im Jahr 1749 erklang im Londoner Waisenhaus, dem Foundling Hospital des Thomas Coram (1668-1751), erstmals ein Benefizkonzert aus der Feder Georg Friedrich Händels. Die Entstehung…

mehr...

Halle um 1900: Kaufhausbauten von Albert und Ernst Giese

Die Brüder Albert und Ernst Giese besaßen mit ihrem „Atelier für Architektur und Kunstgewerbe/Bauausführung“, das von 1883 bis 1922 in Halle existierte, maßgeblichen Anteil an der…

mehr...

Ein Blick in die Arbeitswelt von 1917

Mit der Veränderung der Wirtschaft verändert sich die Arbeit und damit das alltägliche Leben. Die Franckeschen Stiftungen riefen 2009 das Themenjahr „Arbeitswelten“ aus. Eine gute…

mehr...

Das Gebäude der Königlichen Eisenbahndirektion

Fährt man von Süden in den halleschen Hauptbahnhof ein, erblickt man auf der Stadtseite ein repräsentatives Gebäude im Stil der Neorenaissance mit einem figurengeschmückten…

mehr...

Die Hallischen Schöffenbücher

Seit 1161 übte der Schultheiß in Halle nachweislich die Gerichtsbarkeit aus. Bereits seit Karl dem Großen ist im Deutschen die Einrichtung eines Schöffenamtes bezeugt, das u.a. der…

mehr...

Frauenbilder – Frauenleben des 18. Jahrhunderts in Halle

Wie diese Zeilen: „Weiber sind nicht in der Welt, bloß um Männer zu amüsieren…“ der Philosophin Dorothea Schlözer unterstreichen gab es im 18. Jahrhundert Frauen, die mit großem…

mehr...

Die Kröllwitzer Papiermühle – Aufstieg und Niedergang

Papier ist eine wahre Errungenschaft im Bereich der Schreibstoffe und dabei äußerst vielseitig. Heute liegt es in den verschiedensten Sorten und Qualitäten vor und steht jedem…

mehr...

August Lafontaine – ein Schriftsteller Halles und sein 250. Geburtstag

1885 benannte man in Halle im neuentstehenden Mühlwegviertel mit seinen historisierenden Villen eine wichtige Straße nach August Lafontaine, Lieblingsautor breiter Leserschichten,…

mehr...

Die erste Verdienstmedaille der deutschen Nationalakademie Leopoldina

Die 1652 begründete und seit 1878 in Halle ständig ansässige Akademie Leopoldina wurde vor wenigen Tagen zur Deutschen Nationalakademie ernannt. Zu ihren vornehmsten Aufgaben…

mehr...

Johann Beer - Multitalent am hallischen Hof

Nur selten gelingt es, ein lebendiges Bild eines Menschen der Vormoderne zu gewinnen. Zumal, wenn es sich weder um einen Gelehrten im akademischen Sinne, einen Adligen oder um…

mehr...

Professorenwohnhaus Grosse Märkerstrasse Nr. 5

Zwischen dem hallischen Markt und dem Großen Berlin verläuft die Große Märkerstraße. In einer auch für Halle außergewöhnlichen Dichte sind hier Häuser zu finden, deren Baugestalt…

mehr...

Der Hansering als Denkmalsstrasse des 20. Jahrhunderts

Mit der Abfolge der politischen Systeme kam es an der repräsentativen Promenade des Hanserings immer wieder zu dem Versuch, mit politischen Monumenten eine kollektive Identität und…

mehr...

Ernst von Sachsen - Kirchenfürst und frommer Stifter

Mit nur 11 Jahren wurde 1476 Ernst II. von Sachsen aus dem Geschlecht der Wettiner, ein Sohn des Kurfürsten Ernst von Sachsen (1441–1486) und Bruder Friedrichs des Weisen…

mehr...

Kilian Stisser - Kanzler des Erzstifts Magdeburg und Bürger von Halle

Ein monumentales Hängeepitaph auf der Nordempore des hallischen Domes verweist noch heute auf die Anwesenheit des Juristen Kilian Stisser in Halle, der hier am 9. Januar 1620 als…

mehr...

Die hallische Wasserkunst

Auf alten Stadtansichten und Fotografien Halles ist bei Darstellungen der nordwestlichen Seite zwischen Moritzburg und Neumühle ein merkwürdiger „Zwiebelturm“ zu entdecken. Hierbei…

mehr...

Curt Goetz – Pionier des Films

Die Hallenser betrachten ihn liebevoll als einen der Ihren und setzten ihm vor einigen Jahren sogar hinter dem neuen theater ein Denkmal. Dabei war er eigentlich Schweizer, wurde…

mehr...

Schützenfest in Halle im Jahre 1601

Zum Bestand des Leipziger Grassi Museums für Angewandte Kunst zählt ein schmaler Reif mit Perlen- und Goldstickerei, der das Wappen der Stadt Halle trägt. Dem Inventar des Museums…

mehr...