Im Casino spielen trotz Lockdown

Corona hat die Welt fest im Griff. Regierungen verhängen immer härtere Maßnahmen, um den Virus unter Kontrolle zu bekommen. Dazu werden Läden, Restaurants, Kinos, Bordelle, Theater, Museen und eben auch Casinos geschlossen. Für manche geschlossene Lokalitäten gibt es keinen Ersatz; andere weichen ins Netz aus. So wird Streaming, das vor Corona schon beliebt war, noch beliebter; so schließen sich immer mehr Restaurants an einen Lieferdienst wie Lieferando an; und immer mehr Spieler versuchen in Online Casinos ihr Glück. Dieser Trend wir wohl auch nicht nach Corona rückgängig zu machen sein. Jede Krise hat auch ihre Gewinner.



Online Casinos schon jetzt beliebt

Online Casinos werden auch – von Corona unabhängig – immer mehr zunehmen. Der Grund dahinter: Die Bundesregierung und die Regierungen der 16 Länder haben beschlossen, dass ab dem 01. Juli 2021 Online Casinos im gesamten Bundesgebiet aus ihrer derzeitigen rechtlichen Grauzone herauszuholen.

Derzeit ist es nämlich ein bisschen verzwickt: Auch wenn das deutsche Recht Glücksspiel im Netz untersagt, ist es über den Umweg des EU-Rechts dennoch erlaubt. Die EU-Freizügigkeit verbietet es einem Mitgliedsland Dienste zu verbieten, die in einem anderen erlaubt sind. Es ist wie mit dem Reinheitsgebot bei Bier: Deutsche Hersteller müssen es zwar befolgen, aber Bier aus anderen EU-Ländern darf selbst dann verkauft werden, wenn es nicht nach dem Reinheitsgebot gebraut wurde.



Online Casino Vergleich tut not

Online machen die Spieler nämlich genau das, was sie auch in einem Casino machen: Sie setzen bei Roulette auf Rot oder Schwarz; bluffen beim Pokern; lassen die Slots drehen; versuchen beim BlackJack auf die 21 zu kommen; oder hofft, dass beim Craps die Würfel die 7 oder 11 zeigen. Alles wie gehabt, nur dass Spieler eben zuhause sitzen.

Doch leider gibt es viele schwarze Schafe, die es nur auf das Geld der Spieler abgesehen haben. Diese traurige Wahrheit sollte nicht verschwiegen werden. Aber Spieler können sich wehren. Und das tun sie auch: mit einem Online Casino Vergleich. Wie sie das tun? Die Antwort lässt sich in einem Wort zusammenfassen: Schwarmintelligenz. Jeder User kann sich einloggen und über seine Erfahrungen berichten: über neue Spiele, über den Spaßfaktor, über positive Erfahrungen, aber auch über negative. Sie berichten, welches Online Casino sich korrekt verhält und welches zögert oder sich sogar weigert, Gewinne auszuzahlen. User können sich daher genau informieren, bei wem sie spielen können und bei wem sie lieber einen weiten Bogen machen.



Online Casinos: keine Männerdomäne mehr

Frauen und Glücksspiel: Mal Hand aufs Herz, wer verbindet die beiden? Die meisten assoziieren Glücksspiel immer nur mit Männern, die in dunklen Räumen und mit viel Zigarrenqualm um ihre Einsätze zocken. Aber: Frauen spielen auch gerne. Nur nicht so gerne in dunklen Spielhallen. Aber auch Frauen wollen sich nach einem anstrengenden Tag erholen; und immer mehr Frauen suchen und finden bei Online Casinos die Entspannung.

Hier sitzen sie in ihrer gewohnten, sicheren Umgebung mit einer Tasse Tee oder Kaffee. Umfragen haben ergeben, dass der Frauenanteil bei Online-Glücksspiel – ohne Sportwetten – in den letzten fünf Jahren von 15 Prozent auf 35 Prozent gestiegen sind. Und jede vierte Deutsche war schon einmal in Online Casinos unterwegs. Bei einigen Online Casinos sind sogar mittlerweile knapp 50 Prozent der Mitglieder Frauen.