13. Auflage des internationalen Jazzfestivals „Women in Jazz"

Lizz Wright (Foto Veranstalter)

Vom 21. April bis 1. Mai 2018 präsentiert die 13. Auflage des Festivals "Women in Jazz" in Halle (Saale) den Jazz in seiner Vielfalt und Kreativität, aber auch in seinem Bestreben nach Freiheit und der ihm innenwohnenden Toleranz. Jazzmusikerinnen haben sich ihren Platz in der Musikszene erspielt und dokumentieren dies auch auf diesem in Europa immer noch einzigartigen Festival. Das Festival wächst weiter mit, um der dynamischen Entwicklung der Frauenjazzszene entsprechen zu können.

Das Eröffnungskonzert des Festivals in der Georg-Friedrich-Händel-Halle gestaltet am 21. April die amerikanischen Jazzsängerin Lizz Wright.



Mathilde Toussaint (Foto Veranstalter)

Im Mittelpunkt des Festivals steht das Festivalprojekt BIENVENUE! - JAZZ DE FRANCE. Mit sechs ganz unterschiedlichen künstlerischen Projekten stellen wir eine Jazzszene vor, die sich aus dem Wechselspiel zwischen der eigenen Jazztradition und einer über Jahrzehnte andauernden Offenheit gegenüber Musikelementen aus ganz verschiedenen Ethnien speist. Entdecken Sie in Halle die ganz ungewöhnliche Vielfarbigkeit in Stilistik, Spielweise und Präsentationsweise des Jazz de France.



Julie Campiche (Foto Veranstalter)

Auch das weitere Konzertangebot lässt viel Raum für Neuentdeckungen. Fast alle Jazzmusikerinnen, die ihrer Herkunft nach aus den USA, aus Australien, aus Kuba, der Schweiz, Österreich und Deutschland kommen, sind erstmals bei dem Festival zu erleben. Das Programm beinhaltet darüber hinaus eine Ausstellung, einen Jazz-Gottesdienst, einen Workshop, ein Open Air, jazzige Stadtführungen und die Einladung, ganz besondere Orte der Stadt Halle kennenzulernen. Zum Abschluss huldigen wir einer echt halleschen Jazzlegende: der Uni-Bigband Halle, die unter dem Titel "25 Jahre Uni-Bigband feat. Shayna Steele" das Festival furios beschließen wird.

Tickets und weitere Informationen finden Sie hier.