Händel-Festspiele 2019: „Empfindsam, heroisch, erhaben – Händels Frauen“

Das Abschlusskonzert der Händelfestspiele in der Galgenbergschlucht ist immer eine Highlight mit bis zu 3000 Besuchern. (Foto: Stadt Halle, Thomas Ziegler)

Vom 31. Mai bis zum 16. Juni 2019 finden in Halle an der Saale, der Geburtsstadt von Georg Friedrich Händel, wieder die Händel-Festspiele statt. Über 1.000 Künstler aus aller Welt werden im kommenden Jahr das Programm mit mehr als 100 Veranstaltungen an 22 verschiedenen Veranstaltungsorten gestalten.

Das Motto der Händel-Festspiele 2019 lautet „Empfindsam, heroisch, erhaben – Händels Frauen“. Georg Friedrich Händel hatte in seinem Leben Kontakt zu vielen unterschiedlichen Frauen. Er traf Frauen aus dem Adel und Bürgertum und arbeitete mit Sängerinnen und Tänzerinnen zusammen. In Händels Opern tauchen über 100 Frauenfiguren auf, etwa 70 weitere in den Oratorien. Musikerinnen der Spitzenklasse wie Vivica Genaux, Karina Gauvin, Carolyn Sampson, Christina Pluhar, Hana Blažiková und Anna Prohaska, aber auch die international gefeierten Countertenöre Valer Sabadus, Lawrence Zazzo und Raffaele Pé, werden sich dem Thema musikalisch widmen und es von ganz unterschiedlichen Facetten beleuchten.

Darüber hinaus verleihen international renommierte Ensembles wie The Academy of Ancient Music unter der musikalischen Leitung von Nigel Short und The King’s Consort mit Robert King aus England, das französische Ensemble Les Talens lyriques unter der Leitung von Christophe Rousset, Auser Musici mit Carlo Ipata aus Italien, das Kammerochester Basel aus der Schweiz sowie Il Suonar Parlante mit Vittorio Ghielmi den Händel-Festspielen besonderen Glanz. Zudem gastieren Spitzenensembles der Barockmusik aus Deutschland wie die Lautten Compagney Berlin, die Akademie für Alte Musik Berlin, die Batzdorfer Hofkapelle und der MDR Rundfunkchor.



Rockmusiker Joe Lynn Turner ist Stargast bei Bridges to Classics 2019

Der US-amerikanische Rocksänger Joe Lynn Turner wird beim diesjährigen Open-Air-Konzert Bridges to Classics in der Galgenbergschlucht am 15. Juni 2019 im Rahmen der Händel-Festspiele auftreten. Nachdem er im vergangenen Jahr leider krankheitsbedingt absagen musste, freut er sich in diesem Jahr sehr bei dem Konzert in der einmaligen Naturkulisse auftreten zu können. Internationales Ansehen bekam er u. a. durch Engagements in den Rockgruppen Deep Purple, Rainbow und Yngwie Malmsteen’s Rising Force.

Joe Lynn Turner ist am 2. August 1951 in Hackensack in New Jersey geboren. Von 1980 bis 1984 erlangte er mit der Rockband Rainbow Weltruhm mit Musikhits, wie „Street of Dreams“ „I Surrender“ and „Stone Cold“. Zwischen den Tätigkeiten bei Rainbow und Deep Purple brachte er 1985 seine erste Solo-LP „Rescue You“ heraus. Daraufhin veröffentlichte er mehrere Alben und entwickelte sich zu einem der gefragtesten Session-Musiker in der Branche. Fünf Jahre später nahm Joe Lynn Turner mit Deep Purple das Album „Slaves And Masters“ auf. Weitere Engagements in den Musikgruppierungen Brazen Abbot und Mother’s Army folgten. In seiner 50-jährigen Musikkarriere arbeitete er u. a. mit Alice Cooper, Cher, Michael Bolton, Mick Jones von Foreigner, Glenn Hughes von Black Sabbath und Billie Joel zusammen. Turner steht regelmäßig in den USA und in ganz Europa auf der Bühne. Bei internationalen Festivals, wie z. Bsp. Wacken Open Air, The Original Rock meets Classic, Rock of Ages und Icons of Rock ist er ein ebenso gern gesehener Gast. Bis heute veröffentlicht er immer wieder Soloalben. Ab März ist Joe Lynn Turner auf Tour durch Finnland, Russland, Kasachstan, Spanien und Schweden.



"Bridges to Classics" lockt jährlich zu den Händel-Festspielen tausende Besucher in die atemberaubende Naturkulisse der Galgenbergschlucht. Unter der musikalischen Leitung von Bernd Ruf mit der GermanPops Band & Singers und mit der Staatskapelle Halle wird Joe Lynn Turner die Brücke zwischen Klassik und Rock sowie Elektronik und Orchester schlagen und so einen einmaligen Sound in die Galgenbergschlucht bringen. Traditionell endet das Open-Air-Konzert mit einem fulminanten Feuerwerk. Ein Highlight der Händel-Festspiele, das man auf keinen Fall verpassen sollte! Das Symphonic-Rock-Konzert wird von den Stadtwerken Halle unterstützt und von MDR Sachsen-Anhalt präsentiert.

Tickets für 35 € sind unter +49 (0)345 / 565 27 06, www.haendelfestspiele-halle.de und an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.