Festival für neue Musik

Im Bauhausjahr 2019 lädt das Impulsfestival Gäste und Künstler ein, sich in zehn Städten, mit fünf Orchestern und vier Ensembles, auf zeitgenössische Musik einzulassen. Vom 16. September bis 16. November steht die Musik ganz und gar unter dem Titel „Handwerk!“ und lässt eine spannende Symbiose von Musik und Bauhauszeit erwarten. Bestätigt durch das herausragende Angebot hochtalentierter junger Musiker, Komponisten und Dirigenten im Jahr 2018, fördert das Festival nun eine engere Zusammenarbeit mit Künstlern aus Deutschland, Europa und Asien.



Junge Musiker werden dazu angehalten, ganz im Bauhaus-Sinne, von Meistern angeleitet, neues Handwerk zu erlernen. Während Gäste herzlich dazu eingeladen sind, die Musik zu genießen. Neben den Orchestern aus Madgeburg, Dessau, Halberstadt und Wernigerode wird in diesem Jahr das Ensemble „Linea“ aus Strasbourg erwartet, die zusammen mit der Staatskapelle Halle und dem Tempus Konnex am 16. Oktober eröffnen. Dabei treffen sie im Steintor-Varieté auf fünf junge Komponisten, die zusammen historische Bauhausfilme interpretieren.

Eine spannende Mischung aus neuer Musik und Filme der 1920er-Jahre. Nicht nur das 100. Bauhausjubiläum jährt sich bei der nun schon zwölfte Auflage des Impuls-Festivals für neue Musik, sondern auch das 30 Jubiläum des Falls des Berliner Mauer. Diese Jubiläen veranlassen das Impuls-Festival, ein besonderes Orchestertreffen zu organisieren. Beim Abschlusskonzert am 27. Oktober trifft die Magdeburger Philharmonie auf die Musiker der Partnerstadt Braunschweig, die zusammen mit jungen Solisten aus sieben Ländern ihr Können zeigen. Mit „Handwerk!“ entsteht ab 2019 ein wachsendes internationales Netzwerk mit Partnern und Aufführungsorten, ganz im Sinne der Ideale einer großartigen Bauhaustradition.