Premiere am 18. September im Luchs Kino: 24 Wochen

Bjarne Mädel und Julia Jentsch brilieren in dem Drama "24 Wochen". (Foto: Neue Visionen)

Mittlerweile ist es gute Tradition, dass neue Filme in Halle ihre Premiere feiern. Im September darf sich das Hallesche Publikum über den kraftvollen Film "24 Wochen" freuen, der am 18. September um 19 Uhr in Anwesenheit der Regisseurin Anne Zohra Berrached im Luchs Kino gezeigt wird und ab 22 September bundesweit startet. Die deutschen Stars Julia Jentsch und Bjarne Mädel beeindrucken in den Hauptrollen des presgekrönten und mit dem Prädikat "besonders wertvoll"  verliehenen Dramas.

Kein Mensch sollte jemals in die Situation kommen müssen, zu entscheiden, ob ein Leben gelebt werden sollte oder nicht. Doch wenn diese Situation eintritt und die Entscheidung gefällt werden muss, wie würde man entscheiden? In dem zweiten Film von Regisseurin Anne Zohra Berrached steht für zwei Menschen eben jene schwere Entscheidung an, denn Astrid und Markus erfahren dass ihr zweites bald kommendes Kind zu 98 Prozent mit dem Down-Syndrom zur Welt kommen wird. Das Leben der beiden – Astrid lebt und liebt ihren Beruf als Kabarettistin, ihr Mann und Manager Markus unterstützt sie besonnen und liebevoll – gerät völlig aus der Bahn. Die Diagnose trifft sie wie das blinde Schicksal, das sie auf sich nehmen müssen. Gemeinsam wollen sie lernen, damit umzugehen. Doch während Heilungspläne, Ratschläge und Prognosen auf sie niederprasseln, stößt ihre Beziehung an ihre Grenzen. Die Suche nach der richtigen Antwort stellt alles in Frage: die Beziehung, den Wunsch nach einem Kind, ein Leben nach Plan. Doch wie kann man über Leben oder Tod entscheiden?

(Nico Elste, Kulturfalter September 2016)

Weitere Infos im Internet