Crowdfunding für die Monstronale 2020

“Egal, wie klein etwas ist, kann es doch riesige Wellen erzeugen.” (-Matt Bevin-) Öffentliche Events, wie diee Monstronale, fungieren als Bindeglieder und Brückenschläge für die Stabilisierung des zwischenmenschlichen Austausches und damit auch als sozialer Baustein der Gesellschaft an sich.
Die Monstronale 2020 wird zum Online Festival, so dass Kurzfilmliebhaber*innen, Neugierige, und alle anderen die Programme deutschlandweit sehen können. Allerdings kostet die Implementierung der Filmprogramme in eine Online Version Zeit und Geld. Geld haben die Macher in diesem Zusammenhang zu wenig und haben sich daher dazu entschlossen eine Crowdfunding Kampagne bei Startnext ins Leben zu rufen. Hier können schon vor dem offiziellen Verkaufsstart am 21.09.2020 Karten für alle Programme erworben werden. Zusätzlich stehen auch limitierte Fanartikel wie Masken, Tshirts und Beutel zur Verfügung.

https://www.startnext.com/monstronale-online-2020

Zudem möchten die Veranstalter mit dieser Aktion für eine lebendige Kino- und Subkultur eintreten und spenden 10 Prozent der Einnahmen an das Puschkino  und die gesamten Online-Partyeinnahmen an die Station Endlos (http://www.station-endlos.de/). 



Monstronale Festival wird zum Online Festival

Die Monstronale, als Sachsen-Anhalts größtes Kurzfilmfestival, wird zu seinem verschobenen Termin vom 7. bis 11. Oktober nicht wie ursprünglich geplant als Publikumsfestival stattfinden, sondern als Online Festival. Die Machen haben sich nach verschiedenen Gesprächen mit anderen Festivals, wie dem Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart, dass 2020 erstmalig in Gänze Online stattfand, zu diesem Schritt entschlossen. "Es ist uns allen nicht leichtgefallen auch den finanziellen Mehraufwand für den Verein in Kauf zu nehmen, aber wir möchten dem Publikum, auch Online, ein Festival bieten, dass uneingeschränkt zugänglich ist und den Gedanken der Monstronale, dem Absurden und Unverhofften einen Platz zu bieten, gerecht wird. Gerade in dieser Form denken wir natürlich alle originären Aufgaben eines Filmfestivals mit, insbesondere im Hinblick auf die Förderung der Filmkultur und der Filmschaffenden, sowie als Ort des Austausches und der Meinungsbildung durch und mit dem Medium Film." so die Pressemitteilung der Veranstalter. Daher wird es zu nahezu allen Kurzfilmen Statements der Regisseure geben und einen Bereich für akkreditierte Medienschaffende und Filmemacher um den künstlerischen Austausch zu gewährleisten.



Drei Bereiche der digitalen Monstronale

Die digitale Monstronale wird grundsätzlich drei Bereiche bieten. Einen Zugang für die verschiedenen Programme und deren Beiprogramme für Zuschauer. Und einen frei zugänglichen Teil in dem zum Beispiel die Preisverleihungen, der Animationsworkshop für Kinder sowie die Podiumsdiskussion zum Festivalthema angeboten werden. Der vom Festival initiierte Animationsworkshop für Kinder wird in der gesamten Festivalzeit online abrufbar sein und somit den kleinen Animationsfilmfans die Möglichkeit bieten eigene Projekte zu entwickeln. Für Filmemacher und Interessierte steht nach vorheriger Anmeldung der Workshop “Animate” kostenfrei online zur Verfügung. Der dritte Bereich ist Filmemachern, Produzenten und Filmschaffenden vorbehalten die sich über die Plattform austauschen können.

Für eine detaillierte Programmübersicht besuchen sie bitte https://monstronale.org/programm-2020